Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Huber Matos stirbt in Miami, Florida. Huber Matos Benítez war ein kubanischer Guerillaführer der kubanischen Revolution und späterer Dissident, zwanzig Jahre lang politischer Gefangener und anschließend Oppositionspolitiker im Exil.
thumbnail
Gestorben: Guillermo Álvarez Guedes stirbt in Kendall, Florida. Guillermo Álvarez Guedes war ein kubanisch-amerikanischer Komiker, der seit 1960 im Exil lebte und außer unter Kubanoamerikanern sowie unter seinen Landsleuten auf Kuba auch in der gesamten spanischsprachigen Welt unter seinen Nachnamen Álvarez Guedes für seinen Humor bekannt war.
thumbnail
Gestorben: Werner Guttentag stirbt in Cochabamba, Bolivien. Werner Guttentag war ein Verleger in Bolivien. Als jüdischer Emigrant ging er ins bolivianische Exil. Er war zunächst Buchhändler und ab den 1960er Jahren als Verleger tätig. 1998 ehrte ihn eine Briefmarke der bolivianischen Post.
thumbnail
Gestorben: Fritz Kalmar stirbt in Montevideo, Uruguay. Fritz Kalmar war ein österreichischerExil-Autor und Bühnenkünstler.
thumbnail
Gestorben: Joseph Ki-Zerbo stirbt in Ouagadougou. Joseph Ki-Zerbo war ein Historiker und Politiker aus dem westafrikanischen Staat Burkina Faso. In Frankreich studierte er an der Pariser Sorbonne und am Institut d’études politiques de Paris Geschichte und Politik. Er wurde Professor für Geschichte in Orléans und Paris, kehrte schließlich 1957 nach Afrika zurück und wurde politisch aktiv. Von 1972 bis 1978 war er Professor für afrikanische Geschichte an der Universität Ouagadougou. 1983 musste er ins Exil nach Senegal gehen und konnte erst 1992 wieder zurückkehren.

Antike

2 v. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
Augustus verbannt seine Tochter Iulia wegen ihres angeblichen unsittlichen Lebenswandels auf die Insel Pandateria, wo sie in strenger Askese zu Leben hat. Ihre Mutter begleitet sie ins Exil. Ihre Ehe mit Tiberius, der vergeblich versucht hat, sich für sie einzusetzen, wird geschieden.

Europa

Weitere Ereignisse in Europa:
thumbnail
Wegen der Niederlage royalistischer Truppen in der Schlacht bei Alcolea gegenüber aufständischen Truppen unter dem Befehl General Serranos flüchtet die spanische Königin Isabella II. ins Exil nach Frankreich. Nach dem Sturz der Herrscherin entsteht die spanische Verfassung von 1869 in der Sexenio Revolucionario genannten Zeit.

1726

thumbnail
Voltaire geht für drei Jahre ins Exil nach England.

Österreichisch-Ungarische Nachfolgestaaten

1919

thumbnail
23. März: Der letzte Monarch Österreich-Ungarns, Karl I. verlässt mit seiner Familie Österreich und begibt sich ins Exil in der Schweiz. Im Feldkircher Manifest widerruft er vor dem Grenzübertritt seinen Verzicht auf die Ausübung der Regierungsgeschäfte, was alsbald Anlass für das Habsburger-Gesetz wird.

Präzedenzfälle

1923

thumbnail
entschied der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten zugunsten der neu gegründeten Regierung von Costa Rica, dass die von Federico Tinoco Granados hinterlassenen Schulden persönliche Schulden des Diktators und nicht der Bevölkerung von Costa Rica seien, da sie im Exil aufgenommen und zur Verhinderung der Einführung einer demokratischen Regierung eingesetzt worden seien. (Odious debts)

Erwähnenswertes

1891

thumbnail
Sie war die erste weibliche Romanow, die einen unterworfenen oder nicht dynastischen Prinzen offen heiratete, seitdem die Dynastie 1613 auf den russischen Thron kam. Die Ehe wurde nicht als eine ungleiche Ehe angesehen, da das Haus Bagration (Georgien und Armenien) wie das Haus Orléans (Frankreich), einst eine herrschende Dynastie gewesen war. Anders war es bei Großfürst Michail Michailowitsch Romanow, verheiratet mit Gräfin Sophia de Torby und Großfürst Pawel Alexandrowitsch Romanow verheiratet mit Prinzessin Olga Paley (1902), gewesen: sie machten ihre Ehe öffentlich und mussten darauf im Exil leben. Oder eine ungleiche Ehe im Geheimen, wie bei der Zarin Elisabeth Petrowna Romanowa verheiratet mit Graf Alexei Grigorievich Razumovsky (1732) und die zweite Ehe der Großfürstin Maria Nikolajewna Romanowa mit Graf Grigory Stroganow (1854). (Tatjana Konstantinowna Romanowa)

Persönlichkeiten > Bekannte Einwohner von Seefeld

1933

thumbnail
Robert Jungk, Publizist und Zukunftsforscher, im Exil von März bis Mai (Seefeld in Tirol)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2006

Ehrung:
thumbnail
Europäischer Kulturpreis für Musik (El?na Garan?a)

1969

Ehrung:
thumbnail
Urkunde des Zentralverbandes sudetendeutscher Exilorganisationen in Kanada (Olga Sippl)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2009

Werk > Hörfunkbeiträge:
thumbnail
Einübung ins Exil. Oskar Maria Graf in Wien. Bayerischer Rundfunk (Bernhard Setzwein)

1994

Werk > Aufsätze:
thumbnail
Widersacher der Resignation: Der Ökonom Albert O. Hirschman. In: Exil. Nr. 2 (Michael Schornstheimer)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Politik: Der Putsch in São Tomé und Príncipe endet friedlich. Die beteiligten Soldaten ziehen sich in ihre Kasernen zurück und werden amnestiert -Präsident Fradique de Menezes kehrt aus dem Exil in Nigeria zurück und übernimmt wieder die Staatsgeschäfte
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Der vor irakischen Invasionstruppen geflohene Emir von Kuwait, Dschabir al-Ahmad al-Dschabir as-Sabah, kehrt nach dem Zweiten Golfkrieg aus seinem Exil in Saudi-Arabien in sein Land zurück. (14. März)

1991

thumbnail
14. März: Der vor irakischen Invasionstruppen geflohene Emir von Kuwait, Dschabir al-Ahmad al-Dschabir as-Sabah, kehrt nach dem Zweiten Golfkrieg aus seinem Exil in Saudi-Arabien in sein Land zurück.
thumbnail
Politik: Ayatollah Khomeini kehrt nach 15 Jahren im Exil wieder in den Iran zurück
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Der ehemalige König Mwami Ntaré V. kehrt – möglicherweise nach Amnestiezusicherung – aus dem ugandischen Exil nach Burundi zurück und wird sofort verhaftet. Wenig später wird er im Zuge von Unruhen ermordet. (30. März)

Tagesgeschehen

thumbnail
Brasília/Brasilien: Alfredo Stroessner, der ehemalige Diktator von Paraguay, stirbt im Alter von 93 Jahren im brasilianischen Exil.
thumbnail
New York, Teheran: Einen Tag nach dem Aufruf des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad zur Zerstörung Israels hat Teheran Israel erneut die Legitimation abgesprochen. Der Iran erkenne „das zionistische Besatzungs regime“ nicht an, weil es sich nicht an die Resolutionen des UN-Sicherheitsrats halte, sagte der iranische Außenminister Manuschehr Mottaki laut staatlicher Nachrichtenagentur IRNA. Israel blühe und gedeihe auf der Grundlage des „Verderbens und des Exils der rechtmäßigen Besitzer des Landes“. Der Iran habe schon unmittelbar nach der Revolution von 1979 sowohl Israel als auch dem damaligen Apartheid-Regime von Südafrika vor der UNO die Legitimation abgesprochen. (AFP-Meldung)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2013

thumbnail
Film: Helden – Wenn dein Land dich braucht (TV) (Christiane Paul)

2001

thumbnail
Filmographie: Geglücktes Exil - W. Michael Blumenthal, Portrait (Jochen Kölsch)

1982

thumbnail
Film: Volver a Empezar ist ein spanischer Film aus dem Jahre 1982. José Luis Garci schrieb das Drehbuch und führte Regie. Der Film erzählt die Geschichte eines Spaniers, der nach vielen Jahren im Exil in seine Heimat zurückkehrt, nachdem er den Nobelpreis für Literatur gewonnen hat. Der Titel bedeutet in etwa „Zurück zum Anfang“. Der Film gewann 1982 als erster spanischer Film den Oscar für den besten fremdsprachigen Film. Im deutschsprachigen Raum wurde er nicht veröffentlicht.

Stab:
Regie: Jose Luis Garci
Drehbuch: Jose Luis GarciAngel Llorente
Produktion: Jose Luis Garci
Musik: Johann Pachelbel Cole Porter
Kamera: Manuel Rojas
Schnitt: Miguel González Sinde

Besetzung: Antonio Ferrandis, Encarna Paso, Agustín González, José Bódalo, Marta Fernández Muro, Pablo Hoyos

"Exil" in den Nachrichten