Experimentalphysik

Die Experimentalphysik versucht, mit Hilfe planmäßig durchgeführter wissenschaftlicher Versuche Aussagen qualitativer und quantitativer Art über physikalische Vorgänge zu erhalten. Die Versuche werden dazu unter jeweils

Bedingungen durchgeführt (siehe Experiment). Die Wiederholbarkeit der Experimente ist eine besonders wichtige Forderung, denn nur so lässt sich Objektivität der Aussagen erreichen.

mehr zu "Experimentalphysik" in der Wikipedia: Experimentalphysik

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Siegfried Methfessel stirbt in Bochum. Siegfried Methfessel war ein deutscher Physiker und Hochschullehrer für Experimentelle Festkörperphysik an der Ruhr-Universität Bochum.
thumbnail
Gestorben: Stanislaw Pawlowitsch Michejew stirbt. Stanislaw Pawlowitsch Michejew, russisch? Станислав Павлович Михеев, englisch Stanislav Mikheyev war ein russischer Physiker. Der Experimentalphysiker beschäftigte sich unter anderem mit Neutrinophysik.
thumbnail
Gestorben: Bruce Winstein stirbt. Bruce Darrell Winstein war ein US-amerikanischerExperimentalphysiker, der sich mit Elementarteilchenphysik und Kosmologie befasste.
thumbnail
Gestorben: Gerhard Junghähnel stirbt in Potsdam. Gerhard Junghähnel war ein deutscher Professor für Experimentalphysik und ehemaliger Rektor der Hochschule für Maschinenbau Karl-Marx-Stadt sowie der PH Potsdam.
thumbnail
Gestorben: Gerhard Becherer stirbt in Rostock. Gerhard Becherer war ein deutscherExperimentalphysiker. Er unterrichtete an der Universität Rostock.

W

1752

thumbnail
Walcherstraße, 1897 benannt nach dem Jesuiten, Mathematiker und Physiker Joseph Walcher (1719–1803), Professor der hebräischen Sprache in Graz (1750–1751), Professor der Ethik in Wien , Professor der Logik und Metaphysik (1753) und der experimentellen Physik (1754) in Linz, Professor der Mathematik am Theresianum in Wien und an der Universität Wien (1755–1773). Nach Auflösung des Jesuitenordens war er 1773–1783 Navigationsdirektor an der Donau, wo er sich besondere Verdienste um die Sprengung des Donaufelsens bei Grein erwarb. (Für eine spätere Sprengung in diesem Bereich siehe die Haussteinstraße.) Walcher war dann 1784–1797 Assessor der obersten Gebäudedirektion, 1797–1802 Professor der Mechanik und Hydraulik am Theresianum und 1802 Direktor der mathematischen und physikalischen Wissenschaften an der Universität Wien. Die ursprünglich nur zwei Häuserblöcke lange Straße (Radingerstraße bis Mexikoplatz, Ecke Engerthstraße) wurde 2003 auf dem früheren Nordbahnhofareal um vier Häuserblöcke nach Südwesten bis zur Einmündung der Lassallestraße in den Praterstern verlängert. (Liste der Straßennamen von Wien/Leopoldstadt)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2005

Preisträger:
thumbnail
Rudolf Grimm – Institut für Experimentalphysik, Universität Innsbruck (Wittgenstein-Preis)

Tagesgeschehen

thumbnail
Stockholm, München: Der deutsche Wissenschaftler Theodor W. Hänsch erhält den Nobelpreis für Physik. Hänsch teilt sich den Preis mit den US-Forschern Roy J. Glauber und John L. Hall, wie die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm mitteilt. Der Physiker ist Lehrstuhlinhaber für Experimentalphysik und Laserspektroskopie der Ludwig-Maximilians-Universität in München und Direktor am Max-Planck-Institut für Quantenoptik in Garching bei München. Hänsch war bereits im Sommer für seine bahnbrechende Forschung in der Laserspektroskopie mit dem Otto-Hahn-Preis 2005 ausgezeichnet worden. Er wurde 1941 geboren und promovierte 1969 in Heidelberg. Er gilt als einer der renommiertesten Physiker weltweit und ist unter anderem Träger des Bundesverdienstkreuzes.

"Experimentalphysik" in den Nachrichten