Fédération Internationale de Natation

Die Fédération Internationale de Natation (FINA) ist der Dachverband aller nationalen Sportverbände für Schwimmen, Freiwasserschwimmen, Synchronschwimmen, Wasserball und Wasserspringen. Sie wurde am 19. Juli 1908 am Rande der Olympischen Spiele im Manchester Hotel in London von Vertretern aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Schweden und Ungarn gegründet. Ziel der Gründung war es, die Vereinheitlichung der bis dahin mitunter recht skurrilen Schwimmwettbewerbe zu beschleunigen.

Anfang 2010 gehörten der FINA 202 nationale Mitgliedsverbände an, die sich auf fünf kontinentale Schwimmverbände verteilen. Sitz des Verbandes ist Lausanne. Amtierender Präsident der FINA ist Julio César Maglione aus Uruguay.

mehr zu "Fédération Internationale de Natation" in der Wikipedia: Fédération Internationale de Natation

Kunst & Kultur

2013

Kultur und Sehenswürdigkeiten > Veranstaltungen:
thumbnail
BCN Schwimm-Weltmeisterschaft der FINA, im Hafen Moll de la Fusta, erstmals mit High Diving (Barcelona)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

Ehrung:
thumbnail
FINA-Schwimmerin des Jahres (Katie Ledecky)

2012

Ehrung:
thumbnail
FINA World Athletes of the Year (Swimming) (Michael Phelps)

2011

Ehrung:
thumbnail
FINA World Athletes of the Year (Water Polo) (Thomas Lurz)

"Fédération Internationale de Natation" in den Nachrichten