Fürstentum Albanien

Das Fürstentum Albanien (gegischPrincipata e Shqipnis; albanisch Principata e Shqipërisë) war der erste unabhängige albanische Staat der Neuzeit. Es wurde nach dem Ersten Balkankrieg durch die Vereinbarungen der Londoner Botschafterkonferenz von 1913 mittels Herauslösung aus dem Osmanischen Reich gegründet und existierte bis 1925. Die Hauptstadt des Fürstentums war anfangs Durrës und wurde 1920 nach Tirana verlegt.

mehr zu "Fürstentum Albanien" in der Wikipedia: Fürstentum Albanien

Europa

Europa & Mittelmeerraum:
thumbnail
Bei der Londoner Botschafterkonferenz wird die Loslösung Albaniens vom Osmanischen Reich von Europas Großmächten Russland, Österreich-Ungarn, Italien, Deutschland und Großbritannien anerkannt.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Wilhelm zu Wied stirbt in Predeal, Rumänien. Wilhelm Friedrich Heinrich Prinz zu Wied war 1914 sechs Monate lang Fürst von Albanien.
Geboren:
thumbnail
Wilhelm zu Wied wird in Neuwied geboren. Wilhelm Friedrich Heinrich Prinz zu Wied war 1914 sechs Monate lang Fürst von Albanien.

"Fürstentum Albanien" in den Nachrichten