Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Aschot Anastassjan stirbt. Aschot Anastassjan war ein armenischer Schachgroßmeister. Die FIDE führt ihn als Ashot Anastasian.
thumbnail
Gestorben: Andrei Wassiljewitsch Charlow stirbt in Kasan. Andrei Wassiljewitsch Charlow war ein russischer Schachspieler und -trainer. Beim Weltschachbund FIDE wurde er unter der Schreibweise Andrei Kharlov geführt.
thumbnail
Gestorben: Gertrude Wagner stirbt in Graz. Gertrud Irmgard Magdalena Wagner war Internationaler Schachschiedsrichter und maßgeblich im internationalen Schach tätig. Von 1986 bis 1998 war sie Präsidentin der Zone 2 des Internationalen Schachverbands (FIDE). Die Zone 2 der FIDE wurde beim FIDE-Kongress während der Schacholympiade 1986 in Dubai aus BRD, Liechtenstein, Österreich, der Schweiz und aus politischen Gründen auch Israel gebildet, d.h. Israel wurde Zentraleuropa zugeordnet.
thumbnail
Geboren: Marija Musytschuk wird in Stryj geboren. Marija Musytschuk ist eine ukrainische Schachspielerin. Sie ist seit 2007 Großmeister der Frauen (WGM), erhielt 2008 den FIDE-Titel Internationaler Meister (IM) und gewann 2015 den Weltmeistertitel der Frauen, womit sie auch Großmeister (GM) wurde.
thumbnail
Geboren: Anastassija Sergejewna Sawina wird in Moskau geboren. Anastassija Sawina ist eine russische Schachspielerin und seit 2010 Großmeisterin (WGM). 2011 erhielt sie den FIDE-Titel Internationaler Meister (IM).

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1906

Komposition > Lieder mit Klavierbegleitung:
thumbnail
Zwei Gedichte von Theodor Storm, Vier Gedichte von Klaus Groth op. 13 (Walter Courvoisier)

Funktionär

1950

thumbnail
wurde der Deutsche Schachbund in Kopenhagen wieder in die FIDE aufgenommen. (Richard Czaya)

Abweichender Anspruch auf den WM-Titel

1928

thumbnail
richtete die FIDE ihr erstes „offizielles“ Championat aus: einen Wettkampf zwischen Efim Bogoljubow und Max Euwe, 1929 nochmals zwischen den beiden gleichen Gegnern. Beide Male gewann Bogoljubow mit Ergebnis 5,5:4,5. Auf dem 5. Kongress der FIDE, in Amsterdam, an dem der Weltmeister Alexander Aljechin gleichfalls teilnahm, wurde Bogoljubow der Titel Champion der FIDE verliehen. Im Gegensatz zu den FIDE-Weltmeisterschaften 1993-2006 diente das Turnier tatsächlich nur der Ermittlung des Herausforderers von Weltmeister Aljechin. (Schachweltmeister)

1928

thumbnail
richtete die FIDE ihr erstes „offizielles“ Championat aus: einen Wettkampf zwischen Efim Bogoljubow und Max Euwe, 1929 nochmals zwischen den beiden selben Gegnern. Beide Male gewann Bogoljubow mit einem Ergebnis von 5,5:4,5. Auf dem 5. Kongress der FIDE, in Amsterdam, an dem der Weltmeister Alexander Aljechin gleichfalls teilnahm, wurde Bogoljubow der Titel Champion der FIDE verliehen. Im Gegensatz zu den FIDE-Weltmeisterschaften 1993-2006 diente das Turnier tatsächlich nur der Ermittlung des Herausforderers von Weltmeister Aljechin. (Schachweltmeister)

Rundfunk, Film & Fernsehen

Tagesgeschehen

thumbnail
San Luis (Argentinien): Der Bulgare Wesselin Topalow ist neuer Schach-Weltmeister des Weltverbandes FIDE.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

Ehrung:
thumbnail
Ernennung zum Ehrenmitglied des Weltschachbundes FIDE (J. Jayalalithaa)

2002

Ehrung:
thumbnail
Ehrenmitglied der FIDE (Lothar Schmid)

2002

Ehrung > Medal of Merit Awardees:
thumbnail
Claus Spahn

1994

Ehrung > Medal of Merit Awardees:
thumbnail
Andrey Makarov, Ibrahim Al-Bannai

1983

Ehrung > Medal of Merit Awardees:
thumbnail
John Collins, Mohammad H. Hasan

Sport

thumbnail
Schach: bis 25. November -In Dresden findet die 38. Schacholympiade der FIDE statt. Sieger des Mannschaftsturnieres wird Armenien vor Israel und den USA. Den Gaprindashvilicup für das beste kombinierte Ergebnis der Männer- und Frauenmannschaften eines Landes gewann die Ukraine.
thumbnail
Ein ungewohnt langer Wettkampf zur Ermittlung eines Schachweltmeisters zwischen Anatoli Karpow und Garri Kasparow wird vom FIDE-Präsidenten Florencio Campomanes regelwidrig nach 48 Partien abgebrochen. Karpow führt zu diesem Zeitpunkt bei der Schachweltmeisterschaft 1984 mit 5:3 Punkten, Kasparow holte auf. Die beiden Titelaspiranten treffen am Brett bei der neu angesetzten Schachweltmeisterschaft 1985 wieder aufeinander.
thumbnail
Der Weltschachbund FIDE erklärt Anatoli Karpow zum neuen Schachweltmeister, nachdem der geplante Weltmeisterschaftskampf auf Grund überzogener Forderungen des Titelverteidigers, Bobby Fischer, nicht zustande gekommen war.
thumbnail
Gründung des Weltschachverbandes FIDE

"FIDE" in den Nachrichten