Faschismus

Faschismus war zunächst die Eigenbezeichnung einer politischen Bewegung, die unter Führung von Benito Mussolini in Italien von 1922 bis 1943/45 die beherrschende politische Macht war und ein diktatorisches Regierungssystem errichtete (sieheItalienischer Faschismus).

Ab den 1920er Jahren wurde der Begriff für alle extrem nationalistischen, nach dem Führerprinzip organisierten antiliberalen und antimarxistischen Bewegungen, Ideologien oder Herrschaftssysteme verwendet, die seit dem Ersten Weltkrieg die parlamentarischen Demokratien abzulösen suchten. Die Verallgemeinerung des Faschismus-Begriffs von einer zeitlich und national begrenzten Eigenbezeichnung zur Gattungsbezeichnung einer bestimmten Herrschaftsart ist umstritten, besonders für den Nationalsozialismus in Deutschland. Mit Neofaschismus bezeichnet man Strömungen und Parteien, die nach 1945 an die Tradition des Faschismus anknüpfen.

mehr zu "Faschismus" in der Wikipedia: Faschismus

Europa

1922

thumbnail
3. März: Im Freistaat Fiume übernehmen mit einem StaatsstreichFaschisten die Macht. Die legale Regierung flüchtet ins benachbarte Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen.

1919

Weitere Ereignisse in Europa:
thumbnail
23. März: Benito Mussolini schließt verschiedene gegen die Sozialisten gerichtete Kampfgruppen unter der organisatorischen Leitung von Roberto Farinacci zusammen und gründet die Fasci di combattimento, die faschistische Bewegung in Italien.

Wissenschaft & Technik

1937

thumbnail
Die französischen Soziologen und Philosophen Georges Bataille, Michel Leiris und Roger Caillois schließen sich zum Collège de Sociologie zusammen. Ziel des Collège ist es, eine an der Durkheim-Schule und insbesondere an Marcel Mauss und Robert Hertz orientierte „Sakralsoziologie“ zu etablieren. Außerdem geht vor allem Bataille um die Etablierung neuer Mythen und Gemeinschaftsbildungen, die dem drohenden Faschismus Einhalt gebieten sollen.

Kunst & Kultur

1937

Kunst:
thumbnail
Paul Klee malt unter dem Eindruck des Faschismus die Revolution des Viadukts.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Auf einer in Korneuburg (Österreich) abgehaltenen Generalversammlung des Heimatschutzverbandes Niederösterreich schwören die anwesenden Heimwehrmänner und sonstigen Delegierten auf das vom Heimwehrbundesführer Richard Steidle verlesene Gelöbnis, den so genannten Korneuburger Eid, und legen damit ein offenes Bekenntnis zum Faschismus ab
thumbnail
In Bologna versucht der fünfzehnjährige Anteo Zamboni den faschistischen Ministerpräsidenten Benito Mussolini bei einer Gedenkparade an den Marsch auf Rom zu erschießen. Der Attentäter wird von umstehenden Faschisten attackiert und gelyncht. Er stirbt am selben Tag.
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Italienische Faschisten beginnen den von Benito Mussolini angekündigten „Marsch auf Rom“, um die Macht in Italien an sich zu reißen. (27. Oktober)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Im Freistaat Fiume übernehmen mit einem StaatsstreichFaschisten die Macht. Die legale Regierung flüchtet ins benachbarte Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen. (3. März)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Benito Mussolini schließt verschiedene gegen die Sozialisten gerichtete Kampfgruppen unter der organisatorischen Leitung von Roberto Farinacci zusammen und gründet die Fasci di combattimento, die faschistische Bewegung in Italien. (23. März)

Sonstige Ereignisse

1945

thumbnail
der Prozess gegen den englischen FaschistenWilliam Joyce (genannt „Lord Haw Haw“) im Jahr (Old Bailey)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1978

thumbnail
Werke in deutschen Ausgaben: Die psychologische Struktur des Faschismus- Die Souveränität aus dem Französischen von Rita Bischof, Elisabeth Lenk, Xenia Rajewski. Hrsg. von E. Lenk. Nachwort Rita Bischof. Batterien. Bd 8. Matthes & Seitz, München (Georges Bataille)

1970

thumbnail
Werk: Holzschnittfolge zur Befreiung vom Faschismus und neueren Geschichte Berlins (DDR), um 1970 (Dorothea Kobs-Lehmann)

1964

thumbnail
Leben: „Die Zerschlagung der deutsch-faschistischen Heere bei Moskau“ (Wassili Danilowitsch Sokolowski)

1938

thumbnail
Werk > als Autor: Hitler au pouvoir. Bilan de cinq années de fascisme en Allemagne. Bureau d'Editions Paris (Henri Lefebvre)

Besonderheiten

1981

thumbnail
schuf der Bildhauer Fritz Cremer eine Gedenkstätte für die Opfer des Faschismus. Seine Plastik „O Deutschland, bleiche Mutter“, entstanden 1961 bis 1965 für die Gedenkstätte Mauthausen bei Wien, wurde 1983 als Bronzezweitguss auf dem Westfriedhof installiert. (Westfriedhof (Magdeburg))

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1998

Ehrung:
thumbnail
Otto-Bauer-Plakette für Verdienste im Kampf gegen Rechtsradikalismus und Faschismus (Rudolf Gelbard)

1977

Ehrung:
thumbnail
Großes Bundesverdienstkreuz (Alfred Dregger)

Presse

1999

thumbnail
„Der Redakteur der Jungen Freiheit, Roland Wehl, forderte im Neuen Deutschland, das Zugehörigkeitsgefühl zur deutschen Nation nicht länger mit Nationalismus oder Faschismus gleichzusetzen, wie das eine ganze Generation? »Linker«? im Westen getan habe.“ – World Socialist Web Site, 20. Januar

"Faschismus" in den Nachrichten