Federico Borromeo

Federico Borromeo (* 16. August 1564; † 22. September 1631 in Mailand) war ein Kardinal der römisch-katholischen Kirche. Er gehörte dem italienischen Adelsgeschlecht der Borromeo an. Dem Cousin des 1610 heiliggesprochenen Kardinals Carlo Borromeo wurde durch Alessandro Manzoni in seinem historischen Roman I promessi sposi ein literarisches Denkmal gesetzt.

mehr zu "Federico Borromeo" in der Wikipedia: Federico Borromeo

Kunst & Kultur

1593

Kultur:
thumbnail
Die Künstlervereinigung Accademia di San Luca wird in Rom von Papst Gregor XIII. initiiert und von dem Maler Federico Zuccari zusammen mit Kardinal Federico Borromeo gegründet.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Federico Borromeo stirbt in Mailand. Federico Borromeo war ein Kardinal der römisch-katholischen Kirche. Er gehörte dem italienischen Adelsgeschlecht der Borromeo an. Dem Cousin des 1610 heiliggesprochenen Kardinals Carlo Borromeo wurde durch Alessandro Manzoni in seinem historischen Roman I promessi sposi ein literarisches Denkmal gesetzt.
thumbnail
Geboren: Federico Borromeo wird geboren. Federico Borromeo war ein Kardinal der römisch-katholischen Kirche. Er gehörte dem italienischen Adelsgeschlecht der Borromeo an. Dem Cousin des 1610 heiliggesprochenen Kardinals Carlo Borromeo wurde durch Alessandro Manzoni in seinem historischen Roman I promessi sposi ein literarisches Denkmal gesetzt.

thumbnail
Federico Borromeo starb im Alter von 67 Jahren. Federico Borromeo war im Sternzeichen Löwe geboren.

"Federico Borromeo" in den Nachrichten