Ferdinand Magellan

Ferdinand Magellan, portugiesischFernão de Magalhães, Aussprache: [fɨr'nãu̯ dɨ mɐɣɐ'ʎãi̯ʃ], spanischFernando de Magallanes (* 1480 in Sabrosa, Portugal; † 27. April 1521 auf Mactan, Philippinen) war ein portugiesischer Seefahrer, der im Auftrag der spanischen Krone segelte. Magellan begann die erste Weltumsegelung, wurde aber während der Reise getötet. Die Geschichte seiner Reise ist vor allem durch die Aufzeichnungen des Teilnehmers Antonio Pigafetta bekannt geworden.

mehr zu "Ferdinand Magellan" in der Wikipedia: Ferdinand Magellan

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ferdinand Magellan stirbt auf Mactan, Philippinen. Ferdinand Magellan, portugiesisch Fernão de Magalhães, Aussprache: , spanisch Fernando de Magallanes war ein portugiesischer Seefahrer, der im Auftrag der spanischen Krone segelte. Magellan begann die erste Weltumsegelung, konnte sie aber persönlich nicht beenden, da er während der Reise getötet wurde. Die Geschichte seiner Reise ist vor allem durch die Aufzeichnungen des Teilnehmers Antonio Pigafetta bekannt geworden.

1480

thumbnail
Geboren: Ferdinand Magellan wird in Sabrosa, Portugal geboren. Ferdinand Magellan, portugiesisch Fernão de Magalhães, Aussprache: , spanisch Fernando de Magallanes war ein portugiesischer Seefahrer, der im Auftrag der spanischen Krone segelte. Magellan begann die erste Weltumsegelung, konnte sie aber persönlich nicht beenden, da er während der Reise getötet wurde. Die Geschichte seiner Reise ist vor allem durch die Aufzeichnungen des Teilnehmers Antonio Pigafetta bekannt geworden.

Portugiesisches Kolonialreich

1505

thumbnail
März: Portugiesische Kolonialgeschichte: Francisco de Almeida wird vom portugiesischen König Manuel I. zum Vizekönig von Portugiesisch-Indien ernannt und bricht im gleichen Jahr mit 22 Schiffen auf der von Vasco da Gama entdeckten Route dorthin auf. Auf einem dieser Schiffe befindet sich auch der Deutsche Balthasar Sprenger, der diese Indienreise später in seinem Buch „Meerfahrt“ beschreibt. Ein weiterer Expeditionsteilnehmer ist auch der junge Fernão de Magalhães.

Elcanos Weltumsegelung

thumbnail
Die Victoria, das letzte verbliebene Schiff der Weltumsegelung des im Vorjahr ums Leben gekommenen Ferdinand Magellan, sticht unter dem Befehl von Juan Sebastián Elcano von Timor aus in See und macht sich an die Überquerung des Indischen Ozeans. Die Heimreise ist von schwierigen Wetterbedingungen gekennzeichnet.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Die Victoria kehrt als einziges Schiff von Ferdinand MagellansWeltumrundungs-Expedition zum Startort Sanlúcar de Barrameda zurück.

Magellans Weltumsegelung

1521

thumbnail
6. März: Ferdinand Magellan entdeckt Guam.
thumbnail
Die sich an der Küste Südamerikas südlich des späteren Rio de Janeiro langsam nach Süden vortastende Expedition von Ferdinand Magellan erreicht den Rio de la Plata. Sie verbringt dort etwa ein Monat auf der Suche nach einer Meerespassage nach Westen. Zwei großgewachsene Eingeborene, genannt Patagonier, werden in dieser Zeit an Bord genommen, um sie nach Spanien zu bringen.
thumbnail
Von Sevilla aus beginnt Ferdinand Magellan seine geplante Weltumsegelung. Seine Flotte, bestehend aus den Schiffen Trinidad, San Antonio, Concepción, Victoria und Santiago, segelt den Guadalquivir hinab in Richtung Ozean. In Sanlúcar de Barrameda muss Magellan erst einmal fünf Wochen warten, da die spanischen Behörden versuchen, die Fahrt des gebürtigen Portugiesen zu behindern. Erst am 20. September kann die Flotte in See stechen.

"Ferdinand Magellan" in den Nachrichten