Finnische Eishockeynationalmannschaft der Frauen

Die finnische Eishockeynationalmannschaft der Frauen ist eine der führenden Nationalmannschaften im Welt-Fraueneishockey und befindet sich (2017) auf Platz 3 der IIHF-Weltrangliste. Geführt wird sie durch den Finnischen Eishockeyverband. Derzeitiger Trainer ist Pasi Mustonen, davor waren Pekka Hämäläinen und Hannu Saintula Nationaltrainer.

mehr zu "Finnische Eishockeynationalmannschaft der Frauen" in der Wikipedia: Finnische Eishockeynationalmannschaft der Frauen

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Mari Pehkonen wird in Tampere geboren. Mari Pehkonen ist eine finnische Eishockeyspielerin. Sie spielt in der Eishockeymannschaft des Providence College. In der finnischen Eishockeynationalmannschaft der Frauen trägt sie die Nummer 25.
thumbnail
Geboren: Marjo Voutilainen wird geboren. Marjo Voutilainen ist eine finnische Eishockeyspielerin. Sie spielt in der finnischen Eishockeynationalmannschaft der Frauen.
thumbnail
Geboren: Riikka Välilä wird in Jyväskylä geboren. Hanna-Riikka Välilä, geboren als Hanna-Riikka Nieminen ist eine finnische Eishockey-, Bandy-, Rinkbandy- und Pesäpallospielerin, die ihre größten internationalen Erfolg mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Winterspielen 1998 mit der finnischen Eishockeynationalmannschaft erreichte.
thumbnail
Geboren: Marianne Ihalainen wird in Tampere geboren. Marianne Ihalainen ist eine ehemalige professionelle finnische Eishockeyspielerin und die derzeitige Teammanagerin der finnischen Eishockeynationalmannschaft der Frauen. Sie spielte auf der Position des rechten Flügelstürmers.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1997

Ehrung > International:
thumbnail
Bronzemedaille bei der Frauen-Weltmeisterschaft mit Finnland (Rauno Korpi)

Resultat > 3/4 Nations Cup

2011

thumbnail
– 4. Platz (4 Nations Cup)

2009

thumbnail
– 4. Platz (4 Nations Cup)

2008

thumbnail
– 4. Platz (4 Nations Cup)

2007

thumbnail
– Bronzemedaille (4 Nations Cup)

2005

thumbnail
– Bronzemedaille (4 Nations Cup)

Sport

2013

thumbnail
Resultat > Bei Weltmeisterschaften: – 4. Platz

2012

thumbnail
Resultat > Bei Weltmeisterschaften: – 4. Platz (4 Nations Cup)

2011

thumbnail
Resultat > Bei Weltmeisterschaften: – Bronzemedaille
thumbnail
Eishockey - Olympia: Die kanadische Eishockeynationalmannschaft der Frauen gewinnt zum dritten Mal in Folge die Goldmedaille im Olympischen Eishockeyturnier. Im Endspiel setzen sich die Kanadierinnen mit 2:0 gegen die USA durch. Beide Tore erzielt die 18-jährige Marie-Philip Poulin im ersten Drittel. Im Spiel um die Bronzemedaille gewinnen die Finninen mit 3:2 nach Verlängerung gegen Schweden. Das entscheidende Tor in der Verlängerung schoss Karoliina Rantamäki. Beste Punktemacherin des Turniers wird Meghan Agosta aus Kanada mit 15 Punkten (9 Tore und 6 Vorlagen in 5 Spielen). Die beste Statistik der Torhüterinnen weist Agostas Landsfrau Shannon Szabados auf: In drei Spielen ließ sie lediglich ein Tor zu.

2009

thumbnail
Resultat > Bei Weltmeisterschaften: – Bronzemedaille

Resultat > Bei Olympischen Winterspielen

2014

thumbnail
5. Platz

2010

thumbnail
– Bronzemedaille (4 Nations Cup)

2006

thumbnail
– 4. Platz (4 Nations Cup)

2002

thumbnail
– 4. Platz

1998

thumbnail
– Bronzemedaille (3 Nations Cup)

"Finnische Eishockeynationalmannschaft der Frauen" in den Nachrichten