Flandern

Karte der Grafschaft Flandern aus dem Jahre 1609
Bild:
and Johannes Bussemacher
scanned by Marc Ryckaert (MJJR)
Lizenz: CC-PD-Mark

Flandern (niederländischAudio-Datei / HörbeispielVlaanderen?/i, französischla Flandre bzw. les Flandres) oder die Flämische Region (nld. Vlaams Gewest, frz. Région flamande) ist eine der drei Regionen des Königreichs Belgien und somit ein Gliedstaat des belgischen Bundesstaates. Sie liegt im nördlichen Teil dieses Königreichs und beheimatet die meisten niederländischsprachigen Belgier, die sich Flamen nennen; fast alle Übrigen wohnen in der zweisprachigen Region Brüssel-Hauptstadt, die ganz vom Gebiet Flanderns umgeben ist. Die dritte Region Belgiens ist die überwiegend französischsprachige Wallonie, südlich von Flandern.

Flandern hat eine Fläche von etwa 13.522 Quadratkilometern und zählt 6.477.804 Einwohner (Stand 1. Januar 2016). Die Institutionen der Region Flandern wurden mit denen der Flämischen Gemeinschaft zusammengelegt und haben ihren Sitz in Brüssel. In Flandern liegen, von West nach Ost, die Provinzen Westflandern, Ostflandern, Flämisch-Brabant, Antwerpen und Limburg.



Geschichte




Die heutige belgische Region Flandern umfasst teilweise die historischen Territorien der Grafschaft Flandern, des Herzogtums Brabant und des Herzogtums Limburg.Zur Zeit des römischen Reiches zählte die Region zur Provinz Gallia Belgica bzw. in der Spätantike zur Belgica secunda. Ab dem ausgehenden 4. Jahrhundert gehörten die befestigten Städte und Kastelle an der Küste zum Limes der sog. Sachsenküste dessen Besatzungen unter dem Befehl eines Dux Belgicae secundae standen. Die Grafschaft Flandern reichte im Mittelalter bis weit in das heutige Frankreich hinein (Dünkirchen, Lille). Die Region um Dünkirchen gehört zwar zum traditionellen niederländischen Sprachgebiet, jedoch wurde seit der Französischen Revolution Französisch als einzige Amts- und Schulsprache den Bewohnern verordnet, so dass die niederländische Muttersprache in einem andauernden Sprachprozess zunehmend verdrängt wurde. Andere Gebiete des heutigen Französisch-Flanderns sind hingegen von alters her von einer französischsprachigen Bevölkerung (Waals-Vlaanderen) bewohnt....

mehr zu "Flandern" in der Wikipedia: Flandern

Westfrankenreich

939 n. Chr.

thumbnail
Herzog Hugo der Große bricht mit seinem bisherigen Schützling König Ludwig IV. Er verbündet sich mit König Otto I. und bildet mit den Grafen von Vermandois, Flandern und Rouen (Normandie) eine starke Opposition.

Wirtschaft

1300

thumbnail
(um) Ypern entwickelt sich in scharfer Konkurrenz mit den anderen Städten Flanderns zu einer der einwohnerreichsten Städte Europas.

Ereignisse

1382

thumbnail
Frankreich: Aufstände wegen Steuerforderungen in den Ständen. Die Unruhen in Flandern werden niedergeschlagen.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1156

thumbnail
Von der Sondergemeinde zur Vorstadt > Höfe der Klöster, Orden und Stifte: Einen Hof hatten auch die Zisterziensermönche der Abtei Altenberg (curia ecclesie de veteri-monte) auf dem Niederich, gemeinhin „der Aldeberg“ genannt. Sie erhielten im Jahr 1268 das Recht, eine erste Fährverbindung von Mülheim zur kurkölnischen Uferseite zu betreiben. Neben den durch dieses Privileg aus dem Fährbetrieb (aus dem später die Mülheimer Schiffbrücke wurde) erzielten sie ihre Haupteinkünfte durch die Landwirtschaft. So konnten die Ordensbrüder nun auch ihren dortigen, in der Johannisstraße gelegenen Hof, besser erreichen. Etwa um 1700 gaben sie ihre Rechte am Mülheimer Fährbetrieb an das Haus Berg zurück. Aus diesem von der Abtei in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts in Köln errichteten Hof wurde eine leistungsfähige städtische Handelsniederlassung, die in der Wirtschaft des Klosters eine bedeutende Rolle spielte. Von dort aus wurde ein beträchtlicher Teil ihrer Erträge, die sie im näheren Kölner Umland und im Jülicher Raum erwirtschafteten auf dem Kölner Markt abgesetzt. Ab dem 14. Jahrhundert konzentrierten sich die Altenberger Äbte mit ihrem Handel aufgrund erhaltener Zollprivilegien, völlig auf die Kölner Absatzmöglichkeiten, und vernachlässigten ihre bisher auch mit Flandern gepflegten Handelsbeziehungen. Der Stadthof an der Johannisstraße diente den Äbten im späten Mittelalter als Nebenresidenz. (Niederich (Köln))

Gesellschaft & Soziales

Ereignisse > Gesellschaft:
thumbnail
Im Vertrag von Paris wird eine künftige Verlobung von Karl V., zu diesem Zeitpunkt Graf von Flandern, mit der Prinzessin Renée von Frankreich geplant. Die Ehe kommt später jedoch nicht zustande. (24. März)

Ausstattung

1520

thumbnail
Ein prächtiger flandrischerSchnitzaltar mit bemalten Flügeln von (St. Regina (Rhynern))

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Eine Sturmflut zu Allerheiligen überschwemmt die Nordseeküste von Flandern bis nach Nordwestdeutschland. Etwa 20.000 Menschen kommen zu Tode.
Katastrophen:
thumbnail
Schwere Sturmflut (1. Elisabethsflut) an der Nordsee. Besonders betroffen sind die Regionen Flandern, Zeeland und Holland. Die Städte Ijzendijke und Hugevliet versinken in den Fluten. Tausende sterben.

Tätigkeit als brandenburgischer Diplomat und Kommissar

1611

thumbnail
Verhandlungen mit Erzherzog Albrecht VII. von Österreich in Brüssel wegen der jülich'schen Herrschaften Breskesand und Winnenthal (Brabant) (Nikolaus von Langenberg)

Europa

thumbnail
Süd- & Westeuropa: Der seit 1635 geführte Pyrenäenkrieg zwischen Frankreich und Spanien wird auf der Isla de los Faisanes mit dem so genannten Pyrenäenfrieden beendet. Spanien muss Teile des Artois, Flanderns, des Hennegaus und Luxemburgs sowie Nordkatalonien an Frankreich abtreten. Auch Roussillon fällt an Frankreich. Die Pyrenäen werden als neue Grenze zwischen den beiden Ländern festgelegt. Außerdem wird Maria Theresia, die Tochter König Philipps IV. von Spanien, mit Ludwig XIV. von Frankreich verheiratet. Der Pyrenäenfrieden markiert die Ablösung Spaniens als stärkste europäische Landmacht durch Frankreich.

Sehenswürdigkeiten

1625

thumbnail
Das ehemalige bischöfliche Seminar im flämischen Stil wurde erbaut zwischen 1605 und (Saint-Omer (Pas-de-Calais))

Feldzüge und Kampfhandlungen

1915

thumbnail
Bei Kriegsbeginn im August 1914 kämpften die nunmehrigen Dragoner zunächst in den Ardennen und rückten dann bis zum Rhein-Marne-Kanal vor. Nach dem Rückzugsbefehl vom September mussten sie bis zur Aisne zurückweichen. Das Regiment wurde dann nach Flandern verlegt und nahm an der Schlacht bei Ypern teil. Danach erfolgte im Frühjahr 1915 die Verlegung auf den östlichen Kriegsschauplatz. Im Bewegungskrieg kämpften die Dragoner in Litauen und Kurland sowie bei Vilnius im September (Leib-Dragoner-Regiment (2. Großherzoglich Hessisches) Nr. 24)

Gefechtskalender

1672

thumbnail
1672 bis 1678 kämpfte das Regiment in Holland, in Deutschland und in Flandern. (Holländischer Krieg) (5e régiment de cuirassiers)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1942

Werk:
thumbnail
Flandrisches Tagebuch, Staufen-Verlag? : Köln (Peter Mennicken)

Städtepartnerschaften

1999

thumbnail
Herentals, Flandern (Belgien), seit (Cosne-Cours-sur-Loire)

1990

thumbnail
Belgien Oudenaarde in Flandern, seit (Arras)

1962

thumbnail
Belgien Sint-Niklaas in Flandern (Belgien), seit (Colmar)

1959

thumbnail
Belgien Nieuwpoort in Flandern (Belgien), seit (Villefranche-sur-Mer)

1956

thumbnail
Antwerpen in Flandern (Belgien), seit (Mülhausen)

Politik & Weltgeschehen

2002

thumbnail
Übersicht der politischen Ämter: – 2003: flämischer Minister für Sport und Hauptstadtangelegenheiten (Guy Vanhengel)

1991

thumbnail
Politik > Städtepartnerschaften: Oosterzele in Flandern, Belgien, seit (Oberkirch (Baden))
thumbnail
Belgien wird Bundesstaat und in die Regionen Flandern und Wallonien aufgeteilt. Beide Regionen wählen im Herbst 1982 erstmals eigene Parlamente.

1918

thumbnail
Geschichte > Feldzüge und Kampfhandlungen > Erster Weltkrieg: wurde das Regiment im Westen wieder zusammengeführt, nach Abgabe der Pferde infanteristisch ausgebildet und in den Abwehrkämpfen in Flandern, den Argonnen und an der Maas verwendet.




Reservistenkrug des 3. Badischen Dragoner-Regiments „Prinz Karl“ Nr. 22 mit badischem Greif als Deckelgriff (3. Badisches Dragoner-Regiment „Prinz Karl“ Nr. 22)

1338

thumbnail
Die Bürger von Gent (Flandern) erheben sich gegen ihren mit Philipp VI. paktierenden Grafen und bleiben siegreich.

Tagesgeschehen

thumbnail
Brüssel/Belgien: Bei den Parlamentswahlen erlangen die nationalistische N-VA in Flandern und die sozialdemokratische PS in Wallonien jeweils die Mehrheit der Wählerstimmen.

"Flandern" in den Nachrichten