Folkwang Universität der Künste

Die Folkwang Universität der Künste ist eine Kunsthochschule im Ruhrgebiet für Musik, Theater, Tanz und Gestaltung. Die Universität vereinigt als eine von wenigen in Deutschland die Ausbildung sowohl in den darstellenden als auch in den bildenden Künsten wie auch die Kunstwissenschaft. Mit 1.647 Studierenden ist sie die zweitgrößte Kunsthochschule Deutschlands.

Der Hauptsitz der Universität ist Essen, das Hauptgebäude befindet sich im ehemaligen Kloster Werden. Weitere Standorte sind Bochum, Dortmund und Duisburg.



Geschichte




Die „Folkwang“-Kultureinrichtungen gehen auf den Kunstsammler Karl Ernst Osthaus (1874–1921) zurück. Der aus der nordischen Mythologie entlehnte Name Folkwang entstammt der Edda und bezeichnet die Gemächer der Göttin Freya. Osthaus gründete 1902 das Museum Folkwang in Hagen. Als Begegnungsstätte für jeden Bürger plante der von Osthaus eingesetzte Museumsdirektor Karl With das Museum unter dem Aspekt einer volkserzieherischen Förderung aller Stände. 1919 gründete Osthaus den Folkwang-Verlag, 1921 eine dem Gedanken des Museums verbundene Schule, die nur kurz existierte. Die Sammlung des Museums Folkwang wurde kurz nach Osthaus' Tod 1921 von Hagen nach Essen verkauft, wo das Museum unter demselben Namen weitergeführt wurde.In Essen gründeten 1927 der Bühnenbildner Hein Heckroth, der Choreograph Kurt Jooss und der Operndirektor Rudolf Schulz-Dornburg in Anlehnung an die Idee des Museums die Folkwangschule für Musik, Tanz und Sprechen. Von der im Begriff Folkwang verkörperten Bedeutung der sich vereinenden Musen ging der Anspruch aus, in den Künsten interdisziplinär und spartenübergreifend auszubilden. 1928 wurde eine bereits bestehende höhere Fachschule für Gestaltung, entstanden aus einer Handwerker- und Kunstgewerbeschule, in die Folkwang-Schule integriert.1963 erhielt die Folkwangschule den Status einer Hochschule. 1972 wurde der Fachbereich Gestaltung unter Aufgabe der Kernidee der geeinten Künste in die neugegründete Universität Essen umgegliedert. Danach führte die Hochschule den Namen Folkwang-Musikhochschule.Anfang des 21. Jahrhunderts fusionierten mehrere künstlerische Ausbildungsstätten in benachbarten Städten mit der Hochschule. Im Jahr 2000 wurde die Westfälische Schauspielschule in Bochum als Studiengang Schauspiel aufgenommen. 2002 stieß die Staatliche Hochschule für Musik Ruhr in Duisburg zur Folkwang-Hochschule, die ihrerseits 1972 aus der Verbindung des Konservatoriums der Stadt Duisburg mit Folkwang entstanden war. 2004 beteiligte sich die Hochschule am neuen Orchesterzentrum NRW in Dortmund, einer gemeinsamen Einrichtung der vier Musikhochschulen Nordrhein-Westfalens. Mit der Präsenz in vier Städten bezeichnete sich die Hochschule als Folkwang-Hochschule im Ruhrgebiet....

mehr zu "Folkwang Universität der Künste" in der Wikipedia: Folkwang Universität der Künste

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Moni van Rheinberg stirbt in Essen. Moni van Rheinberg war eine deutsche bildende Künstlerin. Sie wuchs in Köln, später in Wesel auf und machte zunächst eine Ausbildung zur Bauzeichnerin. Von 1973 an studierte sie an der Folkwang-Hochschule (heute „Folkwang Universität der Künste“) in Essen, wo sie 1978 ihren Abschluss machte. Im Jahre 1977 wurde ihr Sohn Florian, 1983 Tochter Medi-Marie geboren. Studienaufenthalte führten sie nach Marokko, in die USA und nach Malente. Am 8. Februar 2006 starb sie nach schwerer Krankheit in Essen.

1974

thumbnail
Geboren: Malte Refardt wird in Hamburg geboren. Malte Refardt ist ein deutscher Fagottist. Er ist Solofagottist der NDR Radiophilharmonie Hannover sowie seit 2006 Professor für Fagott an der Folkwang Universität der Künste in Essen.
thumbnail
Geboren: Cordula Meier wird in Essen geboren. Cordula Meier ist eine deutsche Kunst- und Designwissenschaftlerin. Sie lehrt als Professorin für Kunst- und Designwissenschaft an der Folkwang Universität der Künste in Essen.
thumbnail
Geboren: Oliver Scheytt wird in Köln geboren. Oliver Scheytt, ist ein deutscher Kulturpolitiker. Er studierte Musik an der Folkwang Hochschule in Essen und Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität in Bochum. Seit 2006 ist er Geschäftsführer der Ruhr.2010 GmbH und seit 2007 Professor für Kulturpolitik und kulturelle Infrastruktur am Institut für Kulturmanagement der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

1958

thumbnail
Geboren: Young-Chang Cho wird in Seoul geboren. Young-Chang Cho ist ein koreanischer Cellist und Professor an der Folkwang Universität der Künste in Essen.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1958

Auszeichnungen:
thumbnail
Deutschland: Folkwang Leistungspreis (Pina Bausch)

"Folkwang Universität der Künste" in den Nachrichten