Forschungsreisender

Forschungsreisende hat es in fast allen Epochen der menschlichen Geschichte gegeben. Sie sind im Wesentlichen daran interessiert, Daten und Erkenntnisse über meist neu entdeckte Gebiete der Erde zu erhalten. Dazu bereiten sie sich zunächst intensiv auf ihren neuen Aufenthaltsort vor, indem sie

Mitunter ist die Grenze zwischen Forschungsreise und Abenteuer nicht klar zu ziehen. Eine Forschungsreise kann auch mit einem Eroberungsfeldzug einhergehen, wie beispielsweise die ägyptische Expedition 1799 unter Napoléon Bonaparte. Speziell im 19. Jahrhundert verstanden Forschungsreisende sich oft auch als Pioniere kolonialer Unterwerfung, z.B. Karl von Gravenreuth.

mehr zu "Forschungsreisender" in der Wikipedia: Forschungsreisender

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2003

Ehrung:
thumbnail
Zeitschrift Men – Man of the Year (gemeinsam mit Nate Christianson) (Zeb Atlas)

"Forschungsreisender" in den Nachrichten