Fort São Jorge da Mina

Das Fort São Jorge da Mina (heute St. George’s Castle oder auch Elmina Castle genannt) wurde 1482 von den Portugiesen an der Goldküste, dem heutigen Ghana in dem von den Portugiesen Elmina genannten Ort errichtet. São Jorge da Mina war damit die erste portugiesische und auch die erste europäische Festung an der Küste Schwarzafrikas. Die historische Bedeutung des Forts besteht darin, dass es von 1482 bis zur Eroberung durch die Niederländer 1637 das Hauptquartier der Portugiesen in Westafrika und anschließend das Hauptquartier der Niederländer in Westafrika war. Das Fort spielte als niederländische Besitzung zudem eine entscheidende Rolle beim Aufstieg des mit den Niederländern verbündeten Reichs der Aschanti. Ab 1872 bis zur Unabhängigkeit Ghanas war das Fort britisch.

mehr zu "Fort São Jorge da Mina" in der Wikipedia: Fort São Jorge da Mina

1300–1500

1482

thumbnail
Gründung der Festung São Jorge da Mina Elmina an der Goldküste (heutiges Ghana). Die Einkünfte der Krone verdoppeln sich auf einen Schlag. Starke Expansion des Sklaven-, Gold- und Gewürzhandels. (Zeittafel Portugal)

Reisen & Expeditionen

Portugiesische Entdeckungsfahrten:
thumbnail
Die Portugiesen legen unter Diogo de Azambuja an der Goldküste im heutigen Ghana den Grundstein für das spätere Fort São Jorge da Mina bzw. Elmina.

"Fort São Jorge da Mina" in den Nachrichten