François Bayrou

François Bayrou ([fʀɑ̃.swa·baj.ʀu]; * 25. Mai 1951 in Bordères bei Pau, Département Pyrénées-Atlantiques) ist ein führender französischer Politiker, seit 2007 Vorsitzender der Partei „Demokratische Bewegung“ (Mouvement démocrate oder kurz MoDem) und seit April 2014 Bürgermeister der Stadt Pau (Département Pyrénées-Atlantiques). Er kandidierte bei den französischen Präsidentschaftswahlen 2002 (6,8 %), 2007 (18,6 %) und 2012 (9,1 %). 2017 bildete er mit Emmanuel Macrons En Marche ein erfolgreiches Bündnis zur Wahl Macrons. Er ist Vorsitzender der Europäischen Demokratischen Partei. Von 1993 bis 1997 war er französischer Bildungsminister. Im Übergangskabinett Philippe I (Mai bis Juni 2017) war er stellvertretender Premierminister (Ministre d’État, „Staatsminister“) und Justizminister.

mehr zu "François Bayrou" in der Wikipedia: François Bayrou

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
François Bayrou wird in Bordères bei Pau, Département Pyrénées-Atlantiques geboren. François Bayrou ist ein führender französischer Politiker, seit 2007 Präsident der Mitte-Partei „Demokratische Bewegung“ (Mouvement démocrate oder kurz MoDem) und seit April 2014 Bürgermeister von Pau (Pyrénées-Atlantiques). Er kandidierte bei den französischen Präsidentschaftswahlen 2002 (6,84?%), 2007 (18,57?%) und 2012 (9,13?%).

thumbnail
François Bayrou ist heute 67 Jahre alt. François Bayrou ist im Sternzeichen Zwilling geboren.

Tagesgeschehen

thumbnail
Paris/Frankreich: Bei der Präsidentschaftswahl erhält François Hollande von der Parti socialiste 28,63 % der abgegebenen Wählerstimmen, während Amtsinhaber Nicolas Sarkozy von der Union pour un mouvement populaire 27,18 % erhält. Marine Le Pen von der rechtspopulistischen Front national erhält 17,9 %, Jean-Luc Mélenchon von der Front de gauche 11,1 % und François Bayrou von der Mouvement démocrate 9,13 %. François Hollande und Nicolas Sarkozy werden sich am 6. Mai einer Stichwahl stellen.
thumbnail
Frankreich: Erster Wahlgang der französischen Präsidentschaftswahl 2007. Aussichtsreichste Kandidaten sind Nicolas Sarkozy, Ségolène Royal und François Bayrou. Erste Wählerbefragungen nach Verlassen des Wahllokals sehen Nicolas Sarkozy mit 31,11 % vor Ségolène Royal mit 25,81 %. Nun muss ein zweiter Wahlgang am 6. Mai entscheiden.

"François Bayrou" in den Nachrichten