Franchise (Sport)

Franchising im Sport ist eine Organisationsform von Sportwettkämpfen als gewerbliches Unternehmen. Der Kern des Modells ist die Lizenzierung von Marken zusammen mit der Teilnahme an einer Sportliga durch ein beherrschendes Unternehmen durch einen Franchising-Vertrag.

Sport-Franchising findet vor allem in den nordamerikanischen Sportligen statt. Teilnehmer der Liga sind die Lizenznehmer, bei denen es sich selbst um gewerbliche Unternehmen handelt. Es gibt weder Auf- noch Absteiger. Die Teams der Lizenzinhaber werden auf Englisch franchises genannt und können zusammen mit den Lizenzen ge- und verkauft werden, so dass die Teams Eigentümer, Standort, Name, Logo, Maskottchen und alle anderen Eigenschaften wechseln können.

mehr zu "Franchise (Sport)" in der Wikipedia: Franchise (Sport)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Gerald Hatten Buss stirbt in Los Angeles, Kalifornien. Gerald Hatten „Jerry“ Buss war ein US-amerikanischer Unternehmer und Mehrheitseigner der Los Angeles Lakers, einem Franchise der Basketballliga NBA. Während seiner Zeit gewannen die Lakers zehnmal die Meisterschaft.
thumbnail
Gestorben: George Steinbrenner stirbt in Tampa, Florida. George Michael Steinbrenner III war ein US-amerikanischer Unternehmer und von 1973 bis 2010 der Haupteigentümer des Baseball-Teams New York Yankees. Aufgrund seines autoritären Führungsstils war er auch unter dem Spitznamen „The Boss“ bekannt.
thumbnail
Gestorben: Bud Poile stirbt in Vancouver, British Columbia. Norman Robert „Bud“ Poile war ein kanadischer Eishockeyspieler, -trainer und -funktionär. Als Spieler war er unter anderem zwischen 1942 und 1950 in der National Hockey League (NHL) für die Toronto Maple Leafs, Chicago Black Hawks, Detroit Red Wings, New York Rangers und die Boston Bruins als rechter Flügelstürmer aktiv. Mit den Maple Leafs gewann er 1947 den Stanley Cup. Mit Ablauf seiner Spielerkarriere trainierte er bis 1966 die Western-Hockey-League-Mannschaften Edmonton Flyers und San Francisco Seals, dabei gewann er vier Mal als WHL-Meister den Lester Patrick Cup. Zwischen 1967 und 1989 war er als Funktionär für verschiedene Eishockeyfranchises und -ligen tätig. 1990 wurde er für sein Engagement rund um den Eishockeysport mit der Aufnahme in die Hockey Hall of Fame geehrt.
thumbnail
Gestorben: Fred Glover stirbt. Fred Glover war ein kanadischer Eishockeyspieler und -trainer, der während seiner aktiven Karriere unter anderem für die Detroit Red Wings und Chicago Black Hawks in der National Hockey League gespielt hat. Seine Karriere verbrachte er überwiegend bei den Cleveland Barons in der American Hockey League, bei denen er zahlreiche Franchise-Rekord aufstellte und als einer der besten Spieler der American Hockey League in die Geschichte einging. 1969 sperrten die Cleveland Barons seine Rückennummer 9. Sein Bruder Howie spielte ebenfalls in der National Hockey League.
thumbnail
Geboren: Gabriel Landeskog wird in Stockholm geboren. Gabriel Ingemar John Landeskog ist ein schwedischer Eishockeyspieler. Seit Oktober 2011 spielt er für die Colorado Avalanche in der National Hockey League (NHL) auf der Position des linken Flügelstürmers. Beim NHL Entry Draft 2011 wurde er an zweiter Gesamtposition ausgewählt und schaffte den direkten Sprung in den NHL-Kader Colorados. Nach einer überzeugenden ersten Spielzeit wurde er mit der Calder Memorial Trophy als bester Neuprofi (Rookie) ausgezeichnet und wenig später zum Mannschaftskapitän des Franchise aus Denver ernannt. Sein Vater Tony war ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Tagesgeschehen

thumbnail
Boston/Vereinigte Staaten: Der NHL Expansion Draft 1999 findet statt. Der Expansion Draft wird ausgerichtet, da mit den Atlanta Thrashers ein neues Franchise in der Eishockeyliga NHL eröffnet wird und der Kader des Teams mit Spielern gefüllt werden muss.

"Franchise (Sport)" in den Nachrichten