Frank Raberg

Frank Raberg (* 1964 in Ibbenbüren) ist ein deutscher Historiker und Politologe.

Raberg studierte an der Universität Stuttgart. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Landesgeschichte und die politische Landeskunde Württembergs. Neben zahlreichen landesgeschichtlichen und biographischen Aufsätzen verfasste er ein umfangreiches biographisches Nachschlagewerk zu den Abgeordneten der Württembergischen Landstände bzw. des Landtags des freien Volksstaates Württemberg (2001) sowie zu Persönlichkeiten der Ulmer Stadtgeschichte im 19. und 20. Jahrhundert (2010). Ein ähnliches biografisches Werk zu Oberschwaben ist in Vorbereitung. Er bearbeitete mehrere Bände der Edition der Kabinettsprotokolle des Landes Württemberg-Hohenzollern. Der Autor war 1997–2003 Projektmitarbeiter der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg und zeitweilig freier Mitarbeiter beim Staatsanzeiger Verlag für Baden-Württemberg.

mehr zu "Frank Raberg" in der Wikipedia: Frank Raberg

Geboren & Gestorben

1964

Geboren:
thumbnail
Frank Raberg wird in Ibbenbüren geboren. Frank Raberg ist ein deutscher Historiker und Politologe.

"Frank Raberg" in den Nachrichten