Franz Grillparzer

Franz Seraphicus Grillparzer (* 15. Jänner 1791 in Wien; † 21. Jänner 1872 ebenda) war ein österreichischer Schriftsteller, der vor allem als Dramatiker hervorgetreten ist. Aufgrund der identitätsstiftenden Verwendung seiner Werke, vor allem nach 1945, wird er auch als österreichischer Nationaldichter bezeichnet.

mehr zu "Franz Grillparzer" in der Wikipedia: Franz Grillparzer

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Franz Grillparzer stirbt in Wien. Franz Grillparzer war ein österreichischer Schriftsteller, der vor allem als Dramatiker hervorgetreten ist. Aufgrund der identitätsstiftenden Verwendung seiner Werke, vor allem nach 1945, wird er auch als österreichischer Nationaldichter bezeichnet.
thumbnail
Geboren: Franz Grillparzer wird in Wien geboren. Franz Grillparzer war ein österreichischer Schriftsteller, der vor allem als Dramatiker hervorgetreten ist. Aufgrund der identitätsstiftenden Verwendung seiner Werke, vor allem nach 1945, wird er auch als österreichischer Nationaldichter bezeichnet.

thumbnail
Franz Grillparzer starb im Alter von 81 Jahren. Franz Grillparzer war im Sternzeichen Steinbock geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1991

Ehrung:
thumbnail
Die Österreichische Post emittierte bereits viermal Sonderbriefmarken mit Porträts des Schriftstellers.

1972

Ehrung:
thumbnail
Die Österreichische Post emittierte bereits viermal Sonderbriefmarken mit Porträts des Schriftstellers.

1954

Ehrung:
thumbnail
Sein Konterfei zierte die 100-Schilling-Banknote von

1947

Ehrung:
thumbnail
Die Österreichische Post emittierte bereits viermal Sonderbriefmarken mit Porträts des Schriftstellers.

1931

Ehrung:
thumbnail
Die Österreichische Post emittierte bereits viermal Sonderbriefmarken mit Porträts des Schriftstellers.

Wissenswertes

1827

thumbnail
schrieb Grillparzer die Trauerrede für Beethoven, die von dem Schauspieler Heinrich Johann Immanuel Anschütz vorgetragen wurde.

Kunst & Kultur

Kultur:
thumbnail
Die Uraufführung der romantischen Oper Melusina von Conradin Kreutzer mit dem Libretto von Franz Grillparzer erfolgt am Königsstädtischen Theater in Berlin.
Musik & Theater:
thumbnail
Nach zweijährigen Problemen mit der Zensur hat das Trauerspiel König Ottokars Glück und Ende von Franz Grillparzer auf Intervention der Kaiserin Karoline Auguste seine Uraufführung am Burgtheater in Wien.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1855

Werk > Drama:
thumbnail
Die Jüdin von Toledo

1848

Werk > Novelle:
thumbnail
Der arme Spielmann

1848

Werk > Drama:
thumbnail
Libussa

1848

Werk > Drama:
thumbnail
Esther, Dramenfragment

1848


"Franz Grillparzer" in den Nachrichten