Franz Josef Strauß

Franz Josef Strauß (* 6. September 1915 in München; † 3. Oktober 1988 in Regensburg) war ein deutscher Politiker der CSU, deren Vorsitzender er von 1961 bis zu seinem Tod war.

Strauß gehörte der Bundesregierung als Bundesminister für besondere Aufgaben (1953–1955), Bundesminister für Atomfragen (1955–1956), Bundesminister der Verteidigung (1956–1962) und Bundesminister der Finanzen (1966–1969) an. Von 1978 bis 1988 war er Bayerischer Ministerpräsident und trat bei der Bundestagswahl 1980 vergeblich als Kanzlerkandidat der Unionsparteien gegen den amtierenden Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD) an. Strauß unterhielt enge Verbindungen zur Industrie und gehörte zu den Hauptinitiatoren bei der Gründung des Unternehmens Airbus.

mehr zu "Franz Josef Strauß" in der Wikipedia: Franz Josef Strauß

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Franz Josef Strauß stirbt in Regensburg. Franz Josef Strauß war ein deutscher Politiker der CSU, deren Vorsitzender er von 1961 bis zu seinem Tod war.
Geboren:
thumbnail
Franz Josef Strauß wird in München als Franz Strauß geboren. Franz Josef Strauß war ein deutscher Politiker der CSU, deren Vorsitzender er von 1961 bis zu seinem Tod war.

thumbnail
Franz Josef Strauß starb im Alter von 73 Jahren. Franz Josef Strauß wäre heute 102 Jahre alt. Franz Josef Strauß war im Sternzeichen Jungfrau geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1990

Ehrung > Namensgebung:
thumbnail
erschien eine 2-DM-Münze mit dem Konterfei von Strauß auf der Rückseite, 1995 eine Sonderbriefmarke zum achtzigsten Geburtstag.

1989

Ehrung:
thumbnail
Orden wider den tierischen Ernst des Aachener Karnevalvereins, postum

1986

Ehrung:
thumbnail
Orden Gorkha-Dakshia Bahu von Nepal 1. Klasse

1986

Ehrung:
thumbnail
Großkreuz des Ordens „Isabel la Catolica“ von Spanien

Tagesgeschehen

thumbnail
Paris/Frankreich. Der wegen einer Schmiergeldaffäre langjährig gesuchte ehemalige deutsche Staatssekretär und Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz Holger Pfahls ist in Paris festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft Augsburg erhofft sich mit der Festnahme neue Erkenntnisse im Zusammenhang mit der CDU-Spendenaffäre und im Prozess gegen den Sohn von Franz Josef Strauß, Max Strauß.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Bei der Wahl zum 9. Bundestag wird die politische Konstellation in Bonn bestätigt: Helmut Schmidt bleibt Kanzler und setzt sich gegen Franz Josef Strauß durch, dessen CDU/CSU 4,1 % einbüßt.

1980

thumbnail
8. März: Kanzlerkandidat Franz Josef Strauß reist zu einem achttägigen Besuch in die USA.
thumbnail
Politik: Franz Josef Strauß wird Kanzlerkandidat der CDU/CSU für die Bundestagswahl 1980. Er setzt sich in einer Fraktionsabstimmung gegen Ernst Albrecht mit 135 zu 102 Stimmen durch
thumbnail
Im Zusammenhang mit der Spiegel-Affäre erklärt Franz Josef Strauß seinen Rücktritt vom Amt des deutschen Verteidigungsministers.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1980

Film:
thumbnail
Der Kandidat Stefan Aust, Alexander Kluge, Volker Schlöndorff, Alexander von Eschwege; Dokumnetarfilm zur Bundestagswahl

Wirtschaft

thumbnail
Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Franz-Josef Strauss erreicht, dass sich die deutsche Bundesregierung für einen von ihm vermittelten Milliardenkredit an die DDR verbürgt. An der Spitze der geldgebenden Bankengruppe steht als Konsortialführer die Bayerische Landesbank.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1987

Veröffentlichungen:
thumbnail
Auftrag für die Zukunft. Beiträge zur deutschen und internationalen Politik 1985– München

1987

Veröffentlichungen:
thumbnail
Auftrag für die Zukunft. Beiträge zur deutschen und internationalen Politik 1985– Schulz, Percha, Kempfenhausen

1985

Veröffentlichungen:
thumbnail
Verantwortung vor der Geschichte. Beiträge zur deutschen und internationalen Politik 1978– München

1978

Veröffentlichungen:
thumbnail
Signale. Beiträge zur deutschen Politik 1969– München

1976

Veröffentlichungen:
thumbnail
Der Auftrag. Stuttgart

"Franz Josef Strauß" in den Nachrichten