Frauenbildung

Frauenbildung bezeichnet im weitesten Sinne jede Form der höheren Bildung, die Frauen zugänglich ist. In einem engeren Sinne bezeichnet Frauenbildung spezielle Förderungsmaßnahmen für Frauen innerhalb des allgemeinen Bildungswesens, wie sie sich seit dem Ende des 19. Jahrhunderts entwickelt haben.

mehr zu "Frauenbildung" in der Wikipedia: Frauenbildung

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Gunda Werner stirbt in Hamburg. Gunda Werner war eine Aktivistin der Zweiten Frauenbewegung mit dem Schwerpunkt Frauenbildung. Sie gilt als eine der Vordenkerinnen des Konzepts der Geschlechterdemokratie.
thumbnail
Gestorben: Carola Rosenberg-Blume stirbt in Redlands, Kalifornien. Carola Rosenberg-Blume war Gründerin und Leiterin einer Institution für Frauenbildung an der Volkshochschule Stuttgart. Sie war dort tätig von 1924 bis 1933 und leistete eine bahnbrechende Frauenbildungsarbeit. Dennoch wurde sie wegen ihrer jüdischen Abstammung 1933 fristlos entlassen. 1936 emigrierte sie mit ihrer Familie in die USA.
thumbnail
Gestorben: Else Liefmann stirbt in Zürich, Schweiz. Else Liefmann war eine Ärztin und Sozialarbeiterin in Freiburg. Sie war im Bereich der Frauenbildung tätig und Mitbegründerin des Deutschen Ärztinnenbundes und der Freiburger Ortsgruppe des Deutschen Akademikerinnenbundes.
thumbnail
Gestorben: Olga Essig stirbt in Hamburg. Olga Essig war eine deutsche Berufspädagogin und als Teil der deutschen Frauenbewegung besonders in der Mädchen- und Frauenbildung aktiv.
thumbnail
Geboren: Gunda Werner wird in Hamburg geboren. Gunda Werner war eine Aktivistin der Zweiten Frauenbewegung mit dem Schwerpunkt Frauenbildung. Sie gilt als eine der Vordenkerinnen des Konzepts der Geschlechterdemokratie.

"Frauenbildung" in den Nachrichten