Frauenkirche (München)

Der Dom zu Unserer Lieben Frau in der Münchner Altstadt, oft Frauenkirche genannt, ist seit 1821 die Kathedralkirche des Erzbischofs von München und Freising und zählt zu den Wahrzeichen der bayerischen Landeshauptstadt München.

Der dreischiffige spätgotische Backsteinbau mit umlaufendem Kapellenkranz ist 109 m lang und 40 m breit, das Mauerwerk des Kirchenschiffs etwa 37 m hoch. Entgegen einer weit verbreiteten Legende, die besagt, dass die beiden Türme mit ihren charakteristischen Hauben sich um genau einen Meter in der Höhe unterscheiden, sind diese fast gleich hoch: Der Nordturm misst 98,57 Meter, der Südturm 98,45 Meter. Da die Stadtverwaltung im Stadtzentrum innerhalb des Mittleren Rings keine Gebäude mit einer Höhe von über 100 Metern erlaubt und auch außerhalb dieses Rings seit November 2004 vorläufig keine höheren Gebäude im Stadtgebiet mehr gebaut werden dürfen, sind die Türme weithin sichtbar. Der Nordturm ist nicht öffentlich zugänglich. Der Südturm kann normalerweise in den Monaten April bis Oktober besucht werden; wegen dringender Instandhaltungsarbeiten ist die Turmbesteigung aber seit 2012 bis auf Weiteres nicht möglich.

mehr zu "Frauenkirche (München)" in der Wikipedia: Frauenkirche (München)

Antike

1613

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Wolfgang Wilhelm, Thronfolger in Pfalz-Neuburg, heiratet in der Frauenkirche zu München Magdalene von Bayern und tritt heimlich zum katholischen Glauben über.

Geboren & Gestorben

1965

thumbnail
Geboren: Orgelbau Zeilhuber wird geboren. Die Firma Zeilhuber ist eine in Altstädten bei Sonthofen im Allgäu ansässige Werkstätte für Orgelbau. Seit Firmengründung durch Josef Zeilhuber entstanden über 200 Neubauten, darunter 1957 die ehemalige Hauptorgel für den Münchner Dom. Die Werkstatt wird in der dritten Generation von Alfons Zeilhuber jun. geführt.
thumbnail
Geboren: Hans Leitner wird in Traunstein geboren. Hans Leitner ist deutscher Organist, Domvikar, Domorganist und Monsignore am Dom Zu Unserer Lieben Frau in München.

Residenzstadt der Wittelsbacher > München im hohen Mittelalter

1271

thumbnail
wurde für die stark angewachsene Stadt die Pfarre der Peterskirche geteilt und die Marienkirche am Standort der späteren Frauenkirche zur zweiten Pfarrkirche erhoben. (Geschichte Münchens)

Kunst & Kultur

1468

Baukunst > Backsteingotik:
thumbnail
Münchener Frauenkirche, ab (Gotik)

Religion

1468

thumbnail
Grundsteinlegung der Frauenkirche in München

Übersicht

1494

thumbnail
Einweihung des Neubaues der Frauenkirche (Geschichte Münchens)

1271

thumbnail
Die Marienkapelle wurde zur zweiten Pfarrkirche erhoben (Geschichte Münchens)

1271

thumbnail
Die Marienkapelle wird zur zweiten Pfarrkirche erhoben (Geschichte Münchens)

Einzelne Produkte

2003

thumbnail
München, Liebfrauendom: 3 Glocken, Cantabona, Speciosa und Michael (g1–h1–c2) (Glockengießerei Rudolf Perner)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2011

thumbnail
Komposition > Vokalwerk: Aus der Tiefe rufe ich, Herr zu Dir für Chor, Fagott, Kontrabass & Orgel. UA München (Dom zu Unserer Lieben Frau). Leitung Lucia Hilz (Dorothea Hofmann)

2009

thumbnail
Komposition > Vokalwerk: Öffne mir die Lippen für gemischten Chor. UA München (Dom zu Unserer Lieben Frau). Domchor, Leitung Lucia Hilz (Dorothea Hofmann)

1967

thumbnail
Werk: Sanierung und Absenkung des Presbyteriums der Frauenkirche in München (Clemens Weber)

1961

thumbnail
Werk: Glasfenster für den Dom zu Unserer Lieben Frau in München (Wilhelm Geyer)

1524

thumbnail
Werk: Liebfrauenkirche München, altarförmig mit astronomischen Anzeigen, zerstört. (Laurentius Liechti)

"Frauenkirche (München)" in den Nachrichten