Fredy Barten

Fredy Barten (* 30. Juni 1891 in Rostock; † 3. März 1972) war ein deutscher Film- und Fernsehschauspieler, der in vielen DEFA- und DFF-Filmproduktionen mitwirkte.

Nach seiner Schauspielausbildung in Hannover hatte er ab 1931 diverse Engagements an verschiedenen Berliner Bühnen. Barten wirkte auch schon in frühen Tonfilmen wie Stärker als Paragraphen (1936) in kleinen Nebenrollen mit, wurde aber erst nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges für größere Produktionen gebucht. Zu seinen über 30 Film- und Fernsehproduktionen zählen auch Spielfilmklassiker wie Der Untertan von 1951 und die deutsch-sowjetische Ko-Produktion Goya von 1971.

mehr zu "Fredy Barten" in der Wikipedia: Fredy Barten

Filmografie

1968

thumbnail
Heroin ist ein deutscher Kriminalfilm der DEFA von Heinz Thiel und Horst E. Brandt aus dem Jahr 1968.

Stab:
Regie: Heinz Thiel Horst E. Brandt
Drehbuch: Gerhard Bengsch
Produktion: DEFA, KAG „Roter Kreis“
Musik: Helmut Nier
Kamera: Horst E. BrandtHorst Orgel Unterwasseraufnahmen
Schnitt: Hildegard Konrad

Besetzung: Günther Simon, Walter Jupé, Wolfgang Greese, Aleksandar Gavrić, Eva-Maria Hagen, Peter Sturm, Gerd Ehlers, Alenka Rančić, Predrag Milinković, Walter Lendrich, Radmilo Curcic, Janez Vrhovec, Werner Dissel, Sylvia Schüler, Günter Wolf, Fredy Barten, Brigitte Lindenberg, Joe Schorn, Annemarie Brodhagen, Gerhard Rachold, Franz Bonnet, Walter E. Fuß, Gerd Funk, Willi Schrade, Willi Neuenhahn

1965

thumbnail
Solange Leben in mir ist ist eine deutsche Filmbiografie der DEFA von Günter Reisch aus dem Jahr 1965. Der Spielfilm befasst sich mit dem Leben Karl Liebknechts in den Jahren 1914 bis 1916. Das Prestigeprojekt fand 1972 im Film Trotz alledem! seine Fortsetzung.

Stab:
Regie: Günter Reisch
Drehbuch: Michael Tschesno-Hell
Produktion: DEFA, KAG „Roter Kreis“
Musik: Ernst Hermann Meyer
Kamera: Horst E. Brandt
Schnitt: Bärbel Weigel

Besetzung: Horst Schulze, Ludmila Kasjanowa, Rita Krips, Michail Uljanow, Albert Hetterle, Erika Dunkelmann, Jutta Hoffmann, Stefan Lisewski, Albert Garbe, Fred Delmare, Wolfgang Ostberg, Hans Hardt-Hardtloff, Mathilde Danegger, Horst-Tanu Margraf, Zofia Rysiówna, Erich Mirek, Siegfried Weiß, Hans Finohr, Adolf Peter Hoffmann, Otto Lang, Theodor Meyer, Arthur Jopp, Adolf Fischer, Harald Halgardt, Werner Dissel, Kurt Steingraf, Otto Roland, Alfred Müller, Rolf Ludwig, Peter Brang, Werner Schulz-Wittan, Hans-Heinz Kahl, Else Sanden, Harry Hindemith, Horst Lommatzsch, Werner Kamenik, Ursula Braun, Karl-Helge Hofstadt, Fredy Barten, Rudolf Grabbe, Rolf Hoppe, Georg-Michael Wagner, Norbert Albrecht, Horst Friedrich, Jürgen Hentsch, Norbert Christian, Wolfgang Brunecker, Joachim Schmidtchen, Jochen Diestelmann, Uwe Hartwig, Edwin Matt, Günther Ballier, Franz Bonnet, Lutz Riemann, Günter Schubert, Walter Jupé

1964

thumbnail
Das Lied vom Trompeter ist ein deutscher Spielfilm der DEFA von Konrad Petzold aus dem Jahr 1964. Er beruht auf dem Roman Unser kleiner Trompeter von Otto Gotsche.

Stab:
Regie: Konrad Petzold
Drehbuch: Hans Albert Pederzani
Konrad Petzold
Produktion: DEFA, KAG „konkret“
Musik: Gerhard Rosenfeld
Kamera: Günter Haubold
Schnitt: Thea Richter

Besetzung: Horst Jonischkan, Erik Veldre, Doris Abeßer, Ezard Haußmann, Jürgen Frohriep, Traudl Kulikowsky, Fred Delmare, Wolfgang Greese, Helga Göring, Martin Elbers, Rolf Römer, Bruno Carstens, Hannjo Hasse, Horst Friedrich, Hannes Fischer, Werner Wieland, Hans Klering, Nico Turoff, Werner Kamenik, Hans-Edgar Stecher, Erika Stiska, Günther Simon, Albert Zahn, Jochen Diestelmann, Hilmar Baumann, Werner Riemann, Fredy Barten, Horst Giese, Bodo Schmidt, Werner Senftleben

1963

thumbnail
For Eyes Only, Langtitel For Eyes Only (Streng geheim), ist ein deutscher Spionagefilm der DEFA von János Veiczi aus dem Jahr 1963.

Stab:
Regie: János Veiczi
Drehbuch: János Veiczi, Harry Thürk
Produktion: DEFA, KAG „Solidarität“
Musik: Günter Hauk
Kamera: Karl Plintzner
Schnitt: Christel Ehrlich

Besetzung: Alfred Müller, Helmut Schreiber, Ivan Palec, Hans Lucke, Werner Lierck, Martin Flörchinger, Peter Marx, Eva-Maria Hagen, Rolf Herricht, Gerd E. Schäfer, Christine Laszar, Ingrid Ohlenschläger, Renate Geißler, Marion van de Kamp, Eberhard Esche, Perry Friedman, Fredy Barten, Norbert Flohr, Peter Friedrich, Georg Gudzent, Hans Köcke, Maximilian Larsen, Fred Ludwig, Horst Rienitz, Dieter Knust, Hans-Dieter Schlegel, Achim Schmidtchen, Horst Schönemann, Gerry Wolff

1961

thumbnail
Schneewittchen ist ein Märchenfilm aus dem Jahr 1961. Der in den DEFA-Studios der DDR entstandene Film ist eine Adaption des Grimm'schen Märchens Schneewittchen. Mit 7.597.495 Besuchern seinerzeit ist er, neben der Version der Disney Studios, die bekannteste Verfilmung des Märchens in Deutschland. Der Märchenfilm wurde am 6. Oktober 1961 in der Deutschen Demokratischen Republik uraufgeführt.

Stab:
Regie: Gottfried Kolditz
Drehbuch: Günter Kaltofen
Musik: Siegfried Tiefensee
Kamera: Erwin Anders
Schnitt: Ursula Zweig

Besetzung: Doris Weikow, Marianne Christina Schilling, Wolf-Dieter Panse, Harry Hindemith, Steffie Spira-Ruschin, Arthur Reppert, Jochen Koeppel, Georg Irmer, Fred Delmare, Heinz Scholz, Willi Scholz, Horst Jonischkan, Fritz Schlegel, Fredy Barten, Kurt Sperling, Walter E. Fuß, Horst Buder, Hanna Rieger, Hans-Joachim Engelmann, Arno Wyzniewski, Hans-Georg Thies

1957

thumbnail
Das singende, klingende Bäumchen ist ein DEFA-Märchenfilm der DDR von Regisseur Francesco Stefani aus dem Jahr 1957. Der Film gilt als eine der besten Märchenproduktionen der DEFA-Filmgeschichte. Die Handlung beruht auf einem Märchen-Fragment der Brüder Grimm.

Stab:
Regie: Francesco Stefani
Drehbuch: Anne Geelhaar nach Motiven der Brüder Grimm
Musik: Heinz-Friedel Heddenhausen
Kamera: Karl Plintzner
Schnitt: Christa Wernicke

Besetzung: Christel Bodenstein, Charles Hans Vogt, Eckart Dux, Richard Krüger, Dorothea Thiesing, Fredy Barten, Egon Vogel, Maria Besendahl, Günther Polensen, Friedrich Teitge, Paul Pfingst, Paul Knopf

1956

thumbnail
Das tapfere Schneiderlein ist ein Märchenfilm der DEFA aus dem Jahr 1956. Der unter der Regie von Helmut Spieß entstandene Film ist eine Adaption des Grimm’schen Märchens Das tapfere Schneiderlein.

Stab:
Regie: Helmut Spieß
Drehbuch: Peter Podehl Kurt Bortfeldt
Produktion: DEFA
Musik: Joachim Werzlau
Kamera: Robert Baberske
Schnitt: Hildegard Conrad

Besetzung: Kurt Schmidtchen, Fred Kronström, Gisela Kretzschmar, Horst Drinda, Wolf Kaiser, Gerhard Frei, Walter Torge, Helmuth Rudolph, Fred Mahr, Christel Bodenstein, Christian Balhaus, Gerd Michael Henneberg, Fred Wolff, Ellen Plessow, Fredy Barten, Helene Riechers, Waltraud Kramm, Grete Carlsohn, Paul Zeidler, Lothar Ziebell, Egon Vogel, Georg Helge, Willi Endresser, Peter Dommisch, Georg Irmer, Karl Sturm

1954

thumbnail
Pole Poppenspäler ist eine deutsche Literaturverfilmung der DEFA von Artur Pohl aus dem Jahr 1954. Sie beruht auf der gleichnamigen Novelle von Theodor Storm.

Stab:
Regie: Artur Pohl
Drehbuch: Artur Pohl
Produktion: DEFA
Musik: Alfred Strasser
Kamera: Joachim Hasler
Schnitt: Hildegard Tegener

Besetzung: Heliane Bei, Heinz Höpner, Willy Kleinoschegg, Annemarie Hase, Leny Marenbach, Wilhelm Koch-Hooge, Lou Seitz, Herbert Richter, Rudolf Klix, Aribert Grimmer, Agnes Kraus, Egon Vogel, Rudolf Schröder, Charles-Hans Vogt, Eduard Bornträger, Michael Chevalier, Willi Puhlmann, Herbert Rüdiger, Nico Turoff, Fredy Barten, Hans Hellenberger, Else Korén, Erwin Luck, Erich Nadler, Ellen Plessow, Arthur Reppert, Friedrich Radtke, Klara Reschke, Leo Sloma, Axel Triebel, Wolfgang Schwarz, Ines Henning, Paula Braend

1954

thumbnail
Stärker als die Nacht ist ein deutscher Spielfilm der DEFA von Slátan Dudow aus dem Jahr 1954.

Stab:
Regie: Slátan Dudow
Drehbuch: Kurt Stern Jeanne Stern
Produktion: DEFA
Musik: Ernst Roters
Kamera: Karl Plintzner Horst E. Brandt
Schnitt: Johanna Rosinski

Besetzung: Wilhelm Koch-Hooge, Helga Göring, Kurt Oligmüller, Rita Gödikmeier, Harald Halgardt, Helmut Schreiber, Peter Priemer, Manfred Borges, Hans Wehrl, Erika Dunkelmann, Aribert Grimmer, Heinz Hinze, Gertrud Brendler, Johannes Arpe, Adolf Peter Hoffmann, Theo Shall, Hansjoachim Büttner, Wolfgang Hübner, Achim Hübner, Martin Knapfel, Grete Carlsohn, Gustav Püttjer, Harro ten Brook, Anna-Maria Besendahl, Karl Brenk, Hermann Dieckhoff, Fredy Barten, Ada Mahr, Jean Brahn, Wolfgang Brunecker, Ursula Dücker, Edith Volkmann, Fritz Löffler, Waldhorst Schmidt, Paul Pfingst, Brigitte Keppler, Horst Schumann, Trude Brentina, Werner Finck, Inge Bartel, Karl Block, Alif Mohamed, Ursula Hermann, Manfred Frömchen, Christoph Beyertt, Otto Saltzmann, Hans Flössel, Kurt Barthel, Frithjof Rüde, Gerry Wolff

Film

1972

thumbnail
03. März: Fredy Barten, deutscher Schauspieler (* 1891)

1969

thumbnail
Seine Hoheit -Genosse Prinz ist eine deutsche Filmkomödie der DEFA von Werner W. Wallroth aus dem Jahr 1969.

Stab:
Regie: Werner W. Wallroth
Drehbuch: Rudi Strahl
Werner W. Wallroth
Produktion: DEFA, KAG „Berlin“
Musik: Karl-Ernst Sasse
Kamera: Hans-Jürgen Kruse
Schnitt: Helga Emmrich

Besetzung: Rolf Ludwig, Regina Beyer, Jutta Wachowiak, Ilse Voigt, Mathilde Danegger, Klaus Piontek, Rolf Herricht, Wilhelm Gröhl, Gisela Bestehorn, Ursula Werner, Axel Triebel, Peter Dommisch, Peter Biele, Rudolf Ulrich, Gerd E. Schäfer, Herwart Grosse, Paul Berndt, Harry Merkel, Fredy Barten, Herbert Körbe, Fred Mahr, Helmut Schreiber, Otto Erich Edenharter, Oskar Fritzler, Angelika Ritter, Sieglinde Grunwald, Lothar Schellhorn, Werner Pfeifer, Fritz Hartung, Willi Schrade, Frank Ebel, Emmi Thomassen, Karl Schnell, Horst Papke, Werner Wenzel, Kristin Sailer, Helmut Schellhardt, Hans Krebs, Manfred Schulze, Hans Beeck

1964

thumbnail
Der fliegende Holländer

1960

thumbnail
Papas neue Freundin ist eine deutsche Fernsehfilmkomödie von Georg Leopold aus dem Jahr 1960, die von der DEFA im Auftrag des DFF produziert wurde.

Stab:
Regie: Georg Leopold
Drehbuch: Hermann Rodigast Georg Leopold
Produktion: DEFA
im Auftrag des DFF
Musik: Walter Ulfig
Kamera: Walter Fehdmer
Schnitt: Ursula Zweig

Besetzung: Peter Herden, Angelica Domröse, Eberhard Schaletzky, Klaus Adamsky, Birgit Neubert, Claus Jurichs, Helga Raumer, Erich Franz, Maria Besendahl, Friedrich Teitge, Kuki Garbe, Helmut Krätzig, Ilse Kuklinski, Gertrud Brendler, Fredy Barten, Hannes W. Braun, Hansjoachim Büttner, Dieter Carlow, Peter Dommisch

1958

thumbnail
Der Prozeß wird vertagt

1958

thumbnail
Die Elenden (Les misérables)

1949

thumbnail
Unser täglich Brot

"Fredy Barten" in den Nachrichten