Freie Bürgerliste

Das Bündnis Liste Burgenland (LBL) ist eine Partei im österreichischen Bundesland Burgenland, wo sie seit 2010 im Landtag vertreten ist. Sie sieht sich nach eigener Darstellung als ein Zusammenschluss unabhängiger Namenslisten und Bürgerinitiativen sowie der Freien Bürgerliste Burgenland zu einer Wahlplattform und hat sich zum Ziel gesetzt, den von ihr behaupteten SPÖ-Machtrausch zu beenden.

Gegründet wurde sie als Freie Bürgerliste (FBL), auch „Plattform Freie Bürgerlisten“ ist ein Zusammenschluss gleichnamiger Bürgerlisten burgenländischer Gemeinden. Die 2007 von den ehemaligen burgenländischen FPÖ-Landtagsabgeordneten Wolfgang Rauter und Manfred Kölly gegründete „Bewegung“ erzielte bei den Gemeinderatswahlen im Burgenland 2007 im Burgenland 30 Mandate in burgenländischen Gemeinderäten und stieg zur viertstärksten Kraft in den burgenländischen Gemeinden auf. In Deutschkreutz wurde die FBL stimmenstärkste Partei, Manfred Kölly wurde zudem als Deutschkreutzer Bürgermeister bestätigt. 2010 gründete die FBL gemeinsam mit weiteren Namenslisten die Liste Burgenland, mit der Kölly auch der Einzug in den Landtag gelang.

mehr zu "Freie Bürgerliste" in der Wikipedia: Freie Bürgerliste

Geboren & Gestorben

1954

Geboren:
thumbnail
Manfred Kölly wird geboren. Manfred Kölly ist ein Unternehmer und österreichischer Politiker. Der ehemalige Landtagsabgeordnete der FPÖ im Burgenland ist nach seinem FPÖ-Parteiausschluss bei der Freien Bürgerliste aktiv und Bürgermeister der Gemeinde Deutschkreutz. Seit dem 30. Mai 2010 ist Kölly zudem für die Liste Burgenland wieder als Landtagsabgeordneter tätig.

Tagesgeschehen

thumbnail
Eisenstadt/Österreich: Bei der Landtagswahl im Burgenland wird die SPÖ mit 48,26 Prozent der Stimmen stärkste Kraft vor der ÖVP mit 34,62 Prozent. Die FPÖ, die GRÜNE und die LBL sind ebenfalls im künftigen Landtag vertreten.

"Freie Bürgerliste" in den Nachrichten