Friedensbewegung

Als Friedensbewegung bezeichnet man soziale Bewegungen, die Kriege, Kriegsformen und Kriegsrüstung aktiv und organisatorisch verhindern und den Krieg als Mittel der Politik ausschließen wollen.

mehr zu "Friedensbewegung" in der Wikipedia: Friedensbewegung

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Jörg Zink stirbt in Stuttgart. Jörg Zink war ein deutscher evangelischer Theologe, Pfarrer, Publizist und einer der bekanntesten Sprecher der Friedens- und Ökologiebewegung.
thumbnail
Gestorben: Rudolf Albrecht (Pfarrer) stirbt in Seesen. Rudolf Albrecht war ein deutscher evangelischer Pfarrer und Vertreter der kirchlichen Friedensbewegung in der DDR.
thumbnail
Gestorben: Ulli Thiel stirbt in Karlsruhe. Ulli Thiel war ein deutscher Pädagoge. Bekannt geworden ist er als pazifistischer Friedensaktivist und Ideengeber der Friedensbewegung.
thumbnail
Gestorben: Pete Seeger stirbt in New York. Peter „Pete“ Seeger war ein US-amerikanischer Folk-Musiker, Singer-Songwriter, politischer Aktivist und Umweltschützer, der mit seinen Liedern zahlreiche Friedens-, Gewerkschafts- und Freiheitsbewegungen inspirierte. Obwohl politisch umstritten, zählt er zu den kulturellen Größen der Vereinigten Staaten. Weltbekannt wurde er insbesondere durch seine heute als Traditionals geltenden Songs Where Have All the Flowers Gone, We Shall Overcome und If I Had a Hammer sowie Turn! Turn! Turn!.
thumbnail
Gestorben: Eva Nordland stirbt in Norwegen. Eva Nordland war eine norwegische Autorin, Pädagogin und Friedensaktivistin.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1981

Veröffentlichungen:
thumbnail
Positionen der Friedensbewegung. Die Auseinandersetzung um den US-Mittelstreckenraketenbeschluß. Dokumente, Appelle, Beiträge, hrsg. von Lutz Plümer. Frankfurt am Main (Sendler)

Kunst & Kultur

Kultur:
thumbnail
Beim Bochumer Konzert Künstler für den Frieden treten über 200 deutsche und internationale Künstlerinnen und Künstler vor rund 200.000 Menschen auf, um die Friedensbewegung zu unterstützen.

Beispiele für Begriffsverwendungen

1983

thumbnail
wurde „Heißer Herbst“ zum Wort des Jahres gewählt. Der Begriff wurde damals für die Beschreibung der Proteste der Friedensbewegung gegen die Nachrüstung im Rahmen des Nato-Doppelbeschlusses verwendet. Auch Der Spiegel verwendete in der Ausgabe 35/ vom 29. August „Heißer Herbst“ als Titel.

Politik & Weltgeschehen

1983

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Über eine Million Menschen versammeln sich in Hamburg, West-Berlin, Bonn und bilden eine 108? km lange Menschenkette von Stuttgart nach Neu-Ulm, um für Frieden und Abrüstung und gegen die Stationierung neuer atomarer Mittelstreckenraketen im Zuge des NATO-Doppelbeschlusses zu demonstrieren. Es ist der Höhepunkt der westdeutschen Friedensbewegung. (siehe auch: Heißer Herbst). (22. Oktober)
thumbnail
Die NATO-Gipfelkonferenz tagt erstmals in Bonn, unter Anwesenheit von US-Präsident Ronald Reagan. Gleichzeitig führt die Friedensbewegung die bisher größte Kundgebung in der Geschichte der Bundesrepublik durch. Rund 350.000 Menschen demonstrieren auf den Beueler Rheinwiesen gegen Atomraketen und gegen die von Reagan symbolisierte Rüstungspolitik.

1981

thumbnail
Politische Initiativen > Mitbegründerin/Mitorganisatorin: des Koordinierungsausschusses der Friedensbewegung (Eva Quistorp)
thumbnail
Ein öffentliches Gelöbnis der Bundeswehr in Bremen löst schwere Krawalle von Anhängern der Friedensbewegung aus.

"Friedensbewegung" in den Nachrichten