Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels an Gunnar und Alva Myrdal (1970)
Bild: Dontworry

Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ist ein internationaler Friedenspreis. Die Auszeichnung wird jährlich anlässlich der Frankfurter Buchmesse in der Paulskirche (Frankfurt am Main) an eine Persönlichkeit verliehen, „die in hervorragendem Maße vornehmlich durch ihre Tätigkeit auf den Gebieten der Literatur, Wissenschaft und Kunst zur Verwirklichung des Friedensgedankens beigetragen hat.“

Der Friedenspreis wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels vergeben und ist mit einem Preisgeld von 25.000 Euro dotiert. Die Ehrung im Rahmen der Frankfurter Buchmesse, der größten Buchmesse der Welt, ist mit internationaler Publizität verbunden.

Der Friedenspreis geht auf die Initiative weniger Schriftsteller und Verleger im Jahr 1949 zurück und wurde 1950 erstmals als „Friedenspreis deutscher Verleger“ in Hamburg verliehen. 1951 wurde er zu einem Preis des gesamten Buchhandels durch den Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Er wurde 1972 erstmals auch postum verliehen. Die Preisträger werden vom Stiftungsrat bestimmt. Vorschläge können von jedermann kommen und müssen hinreichend begründet und belegt sein.

Der Preis wurde bislang 68 Mal vergeben, davon 10 Mal an eine Frau.



Inhaltsverzeichnis



Stiftungsrat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitglieder des Stiftungsrats (Stand 5. Mai 2017 ):



Preistrger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

JahrPreistrgerLaudator
1950Max TauAdolf Grimme
1951Albert SchweitzerTheodor Heuss
1952Romano GuardiniErnst Reuter
1953Martin BuberAlbrecht Goes
1954Carl Jacob BurckhardtTheodor Heuss
1955Hermann HesseRichard Benz
1956Reinhold SchneiderWerner Bergengruen
1957Thornton WilderCarl Jacob Burckhardt
1958Karl JaspersHannah Arendt
1959Theodor HeussBenno Reifenberg
1960Victor GollanczHeinrich Lbke
1961Sarvepalli RadhakrishnanErnst Benz
1962Paul TillichOtto Dibelius
1963Carl Friedrich von WeizsckerGeorg Picht
1964Gabriel MarcelCarlo Schmid
1965Nelly SachsWerner Weber
1966Augustin Bea und Willem Adolf Visser ?t Hooft (zusammen)Paul Mikat
1967Ernst BlochWerner Maihofer
1968Lopold Sdar SenghorFranois Bondy
1969Alexander MitscherlichHeinz Kohut
1970Alva Myrdal und Gunnar Myrdal (zusammen)Karl Kaiser
1971Marion Grfin DnhoffAlfred Grosser
1972Janusz Korczak (posthum)Hartmut von Hentig
1973Club of RomeNello Celio
1974Frre Rogerkeine Laudatio
1975Alfred GrosserPaul Frank
1976Max FrischHartmut von Hentig
1977Leszek KolakowskiGesine Schwan
1978Astrid LindgrenHans-Christian Kirsch und Gerold Ummo Becker
1979Yehudi MenuhinPierre Bertaux
1980Ernesto CardenalJohann Baptist Metz
1981Lew KopelewMarion Grfin Dnhoff
1982George F. KennanCarl Friedrich von Weizscker
1983Mans Sperber (erkrankt, von Alfred Grosser verlesen)Siegfried Lenz
1984Octavio PazRichard von Weizscker
1985Teddy KollekManfred Rommel
1986W?adys?aw BartoszewskiHans Maier
1987Hans JonasRobert Spaemann
1988Siegfried LenzYohanan Meroz
1989Vclav HavelAndr Glucksmann
1990Karl DedeciusHeinrich Olschowsky
1991Gyrgy KonrdJorge Semprn
1992Amos OzSiegfried Lenz
1993Friedrich SchorlemmerRichard von Weizscker
1994Jorge SemprnWolf Lepenies
1995Annemarie SchimmelRoman Herzog
1996Mario Vargas LlosaJorge Semprn
1997Ya?ar KemalGnter Grass
1998Martin WalserFrank Schirrmacher
1999Fritz SternBronis?aw Geremek
2000Assia DjebarBarbara Frischmuth
2001Jrgen HabermasJan Philipp Reemtsma
2002Chinua AchebeTheodor Berchem
2003Susan SontagIvan Nagel
2004Pter EsterhzyMichael Naumann
2005Orhan PamukJoachim Sartorius
2006Wolf LepeniesAndrei Ple?u
2007Saul FriedlnderWolfgang Frhwald
2008Anselm KieferWerner Spies
2009Claudio MagrisKarl Schlgel
2010David GrossmanJoachim Gauck
2011Boualem SansalPeter von Matt
2012Liao YiwuFelicitas von Lovenberg
2013Swetlana AlexijewitschKarl Schlgel
2014Jaron LanierMartin Schulz
2015Navid KermaniNorbert Miller
2016Carolin EmckeSeyla Benhabib
2017Margaret AtwoodEva Menasse


Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Brsenverein des Deutschen Buchhandels 1825?2000. Ein geschichtlicher Aufriss. Hrsg. im Auftrage der Historischen Kommission von Stephan Fssel, Georg Jger und Hermann Staub in Verbindung mit Monika Estermann. Buchhndler-Vereinigung, Frankfurt am Main 2000.


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]



Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ?Vorstand des Brsenvereins des Deutschen Buchhandels: Stiftung Friedenspreis des deutschen Buchhandels ? Das Statut.6.November 2007, abgerufen am 20.Juni 2013.
  2. ?friedenspreis - home. Abgerufen am 5.Mai 2017 (deutsch).
  3. ?"Mit Jaron Lanier zeichnet der deutsche Buchhandel ironischerweise einen Computerentwickler aus, der Zeit seines Lebens versucht hat, Computer und digitale Medien von der Dominanz der geschriebenen Sprache zu befreien"
  4. ?Islamwissenschaftler und Publizist: Navid Kermani erhlt Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Spiegel Online, 18. Juni 2015, abgerufen am gleichen Tage
  5. ?Friedenspreis des Deutschen Buchhandels an Margaret Atwood, abgerufen am 14. Juni 2017

Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels an Gunnar und Alva Myrdal (1970)Bild: DontworryLizenz: Creative Commons Attribution Share-Alike V3.0
Bild: Dontworry

Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ist ein internationaler Friedenspreis. Die Auszeichnung wird jährlich anlässlich der Frankfurter Buchmesse in der Paulskirche (Frankfurt am Main) an eine Persönlichkeit verliehen, „die in hervorragendem Maße vornehmlich durch ihre Tätigkeit auf den Gebieten der Literatur, Wissenschaft und Kunst zur Verwirklichung des Friedensgedankens beigetragen hat.“

Der Friedenspreis wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels vergeben und ist mit einem Preisgeld von 25.000 Euro dotiert. Die Ehrung im Rahmen der Frankfurter Buchmesse, der größten Buchmesse der Welt, ist mit internationaler Publizität verbunden.

mehr zu "Friedenspreis des Deutschen Buchhandels" in der Wikipedia: Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Frankfurter Bücherstube stirbt in Frankfurt am Main. Heinrich Cobet war ein deutscher Buchhändler und Verleger in Frankfurt am Main, ein Initiator der nach dem Zweiten Weltkrieg neu begründeten Deutschen Bibliothek in Frankfurt am Main, der Frankfurter Buchmesse und des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels sowie des Börsenvereins Deutscher Verleger- und Buchhändler-Verbände (heute: Börsenverein des Deutschen Buchhandels) mit Sitz in Frankfurt am Main.
thumbnail
Gestorben: Der mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und dem Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnete schwedische Ökonom Gunnar Myrdal stirbt.
thumbnail
Geboren: Navid Kermani wird in Siegen geboren. Navid Kermani ist ein deutsch-iranischer Schriftsteller, Publizist und habilitierter Orientalist. Er wurde mit zahlreichen renommierten Kultur- und Literaturpreisen ausgezeichnet. Am 18. Juni 2015 wurde ihm der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels zuerkannt.
thumbnail
Geboren: Carolin Emcke wird in Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen geboren. Carolin Emcke ist eine deutsche Autorin und Publizistin. Im Jahr 2016 wurde sie mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet.
thumbnail
Gestorben: Hans Schwarz (Schriftsteller) stirbt in Schöppenstedt bei Braunschweig. Hans Schwarz war Lehrer, Dramatiker, Lyriker, Essayist und Initiator des Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

Kunst & Kultur

Kultur:
thumbnail
Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (25.000 DM) geht an Lew Kopelew.

Politik & Weltgeschehen

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Bei der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels löst Preisträger Martin Walser mit seiner Rede in der Frankfurter Paulskirche die Walser-Bubis-Kontroverse aus. (11. Oktober)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2012

Literatur:
thumbnail
Friedenspreis des Deutschen Buchhandels: Liao Yiwu

2011

Literatur:
thumbnail
Friedenspreis des Deutschen Buchhandels: Boualem Sansal

2010

Literatur:
thumbnail
Friedenspreis des Deutschen Buchhandels: David Grossman

2008

Literatur:
thumbnail
Friedenspreis des Deutschen Buchhandels: Anselm Kiefer

2007

Literatur:
thumbnail
Friedenspreis des Deutschen Buchhandels: Saul Friedländer

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

Ehrung:
thumbnail
Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (überreicht am 13. Oktober in der Frankfurter Paulskirche) (Swetlana Alexandrowna Alexijewitsch)

2012

Ehrung:
thumbnail
Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (Liao Yiwu)

2010

Ehrung:
thumbnail
Friedenspreis des Deutschen Buchhandels für sein Eintreten für den israelisch-palästinensischen Dialog (David Grossman)

2009

Ehrung:
thumbnail
Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (Claudio Magris)

2009

Bekannte Preisträger und Stipendiaten der Stiftung:
thumbnail
Claudio Magris, Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (Alexander von Humboldt-Stiftung)

Tagesgeschehen

thumbnail
Frankfurt am Main/Deutschland: Liao Yiwu wird in der Frankfurter Paulskirche mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrt.
thumbnail
Frankfurt am Main/Deutschland: Dem regimekritischen chinesischen Schriftsteller Liao Yiwu wird der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels zugesprochen.
thumbnail
Frankfurt am Main/Deutschland: Zum Abschluss der Buchmesse wird der algerische Schriftsteller Boualem Sansal mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet.
thumbnail
Frankfurt am Main/Deutschland: Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels gibt bekannt, dass der algerische Schriftsteller Boualem Sansal mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet wird.
thumbnail
Frankfurt am Main/Deutschland: Am Schlusstag der Buchmesse wird dem israelischen Schriftsteller David Grossman der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verliehen.

"Friedenspreis des Deutschen Buchhandels" in den Nachrichten