Friederich Martens

Friederich Martens, auch: Friedrich, Friderich (17. Jahrhundert, genaue Lebensdaten unbekannt), war – laut Selbstbezeichnung – ein „Hamburger“, der als „Schiffs-Barbierer“ tätig war. Er hinterließ zwei Reisebeschreibungen mit zahlreichen Federzeichnungen von Landschaften, Pflanzen- und Tierwelten aus dem Jahr 1671 über eine Fahrt auf einem Walfangschiff nach Spitzbergen und Grönland sowie über eine weitere Seereise nach Spanien.

Friederich Martens’ Spitzbergische und Grönländische Reisebeschreibung wurde 1675 in Hamburg gedruckt unter dem Titel Spitzbergische oder Groenlandische Reise Beschreibung gethan 1671. Dieses Werk wurde 1680 und 1683 ins Italienische, 1685 ins Niederländische, 1694 ins Englische und 1715 ins Französische übersetzt; es blieb bis ins 19. Jahrhundert eine wichtige Quelle für die Arktisforscher.

mehr zu "Friederich Martens" in der Wikipedia: Friederich Martens

Wissenschaft & Technik

1675

thumbnail
Friederich Martens' Spitzbergische oder Groenlandische Reise Beschreibung gethan 1671 wird in Hamburg gedruckt.

1671

thumbnail
Friederich Martens begibt sich auf eine Fahrt auf einem Walfangschiff nach Spitzbergen und Grönland sowie auf eine weitere Seereise nach Spanien. Sein Reisebericht über die erste Reise wird 1675 herausgegeben, während der Bericht über die Spanienreise erst 1925 wieder entdeckt wird.

"Friederich Martens" in den Nachrichten