Friedrich Rudolph Ludwig von Canitz

Friedrich Rudolph Ludwig Reichsfreiherr von Canitz (* 27. November 1654 in Berlin; † 11. August 1699 in Blumberg bei Berlin) war ein brandenburg-preußischer Diplomat und Dichter.

Seine Eltern waren der bereits kurz nach der Eheschließung (1653) und noch vor der Geburt seines Sohnes verstorbene brandenburgische Kammerjunker und Hof- und Kammergerichtsrat Ludwig von Kanitz (Canitz) (1626–1654), preußischer Landrat und Hauptmann zu Balga, jüngerer Bruder des Elias von Kanitz, und die Margarethe Katharina von Burgsdorff (1637–1691), Tochter des kurbrandenburgischen Oberkämmerers Konrad von Burgsdorff (1595–1652) und der Anna Elisabeth von Loeben (1604–1684), Erbin der väterlichen Güter Blumberg, Dahlwitz, Eiche und Hellersdorf, die von ihr unmittelbar auf ihren Enkel Canitz weitervererbt wurden.

mehr zu "Friedrich Rudolph Ludwig von Canitz" in der Wikipedia: Friedrich Rudolph Ludwig von Canitz

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Friedrich Rudolph Ludwig von Canitz stirbt in Blumberg bei Berlin. Friedrich Rudolph Ludwig Reichsfreiherr von Canitz war ein brandenburg-preußischer Diplomat und Dichter.
Geboren:
thumbnail
Friedrich Rudolph Ludwig von Canitz wird in Berlin geboren. Friedrich Rudolph Ludwig Reichsfreiherr von Canitz war ein brandenburg-preußischer Diplomat und Dichter.

thumbnail
Friedrich Rudolph Ludwig von Canitz starb im Alter von 44 Jahren. Friedrich Rudolph Ludwig von Canitz war im Sternzeichen Schütze geboren.

"Friedrich Rudolph Ludwig von Canitz" in den Nachrichten