Friedrichsplatz (Kassel)

Der Friedrichsplatz in Kassel ist mit einer Größe von ca. 340 × 112 Metern einer der größten innerstädtischen Plätze Deutschlands. Er wurde im 18. Jahrhundert beim planmäßigen Ausbau der Residenzstadt Kassel angelegt und ist benannt nach Landgraf Friedrich II. von Hessen-Kassel. Bekannt ist der Platz als Mittelpunkt der fünfjährlich stattfindenden documenta.

mehr zu "Friedrichsplatz (Kassel)" in der Wikipedia: Friedrichsplatz (Kassel)

Architektur > Architektur der Nordostseite

1826

thumbnail
Friedrichsplatz 19: Kaufhaus Leffers (Sep Ruf, 1961 – Umbau von Walter von Lom, 1991) mit dem erhaltenen Portikus des zerstörten Roten Palais. Auf dem Altan darüber die Figurengruppe „Fremde“ von Thomas Schütte von der documenta IX aus dem Jahr 1992.

Architektur > Architektur der Südwestseite

1957

thumbnail
Friedrichsplatz 14: Verwaltungsgebäude der AOK, Architekt Konrad Proll,. Als herausragendes Beispiel der Wirtschaftswunderarchitektur ein Kulturdenkmal. Aufwendig gestaltete Wendeltreppe.

Sound Installationen

1992

thumbnail
documenta 9, Kassel Three to One, bleibende Installation im AOK Gebäude, Friedrichplatz 14 in Kassel ist (Max Neuhaus)

Architektur > Architektur der Nordwestseite

1995

thumbnail
Obere Königsstraße 39: Königsgalerie , unter Einbeziehung und Erhaltung schützenswerter Bausubstanz der 50er Jahre.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1995

thumbnail
Denkmäler und Kunstwerke: Die beiden umeinander geschwungenen Stahl-Stäbe auf dem Gebäude der Einkaufsgalerie an der Westseite von Friedel Deventer aus dem Jahr

1982

thumbnail
Denkmäler und Kunstwerke: pflanzte Joseph Beuys zur documenta 7 die erste von 7000 Eichen seines Werkes 7000 Eichen – Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung direkt vor dem Fridericianum. Sein Sohn Wenzel pflanzte nach Beuys' Tod den 7000. Baum 1987 zur documenta 8 direkt neben dem Fridericianum.

1977

thumbnail
Werk: Vertikaler Erdkilometer (Installation im Rahmen der documenta 6) Auf dem Friedrichsplatz in Kassel ließ Walter De Maria eine vertikale Bohrung anlegen und füllte das Loch mit massiven Messingstäben von 5 cm Durchmesser, die zu einem Kilometer ineinandergesteckt, dauerhaft in die Erde eingelassen wurden.

1959

thumbnail
Bauwerk: Staatstheater Kassel am Friedrichplatz (zusammen mit Ernst Brundig) (Paul Bode)

1769

thumbnail
Werk: Friedrichsplatz (Kassel) (Simon Louis du Ry)

"Friedrichsplatz (Kassel)" in den Nachrichten