Fußball-Afrikameisterschaft 2008

Der Afrika-Cup 2008 (engl.:African Cup of Nations, franz.:Coupe d'Afrique des Nations) war die 26. Ausspielung der afrikanischen Kontinentalmeisterschaft im Fußball und fand vom 20. Januar bis zum 10. Februar zum vierten Mal nach 1963, 1978 und 2000 (gemeinsam mit Nigeria) in Ghana statt. Am 8. Juni 2004 gab das 13-köpfige Exekutivkomitee der CAF auf einer Pressekonferenz in der ägyptischen Hauptstadt Kairo bekannt, dass der Afrika-Cup 2008 nach Ghana vergeben wird. In der Abstimmung setzte sich das westafrikanische Land mit 9:3 Stimmen gegen den Konkurrenten aus Libyen durch.

Wie bisher fand eine Qualifikation zur Reduzierung des Teilnehmerfeldes von 47 Bewerbern auf die sechzehn Endrundenteilnehmer statt. An den 132 Qualifikationsspielen, in denen 15 Endrundenplätze vergeben wurden, nahmen 46 Nationalmannschaften teil, wobei Gastgeber Ghana automatisch qualifiziert war. Erstmals musste mit Ägypten der Titelverteidiger in der Qualifikation antreten. Letztlich qualifizierten sich folgende Mannschaften: Ägypten, Angola, Benin, Elfenbeinküste, Ghanaische Fußballnationalmannschaft, Guinea, Kamerun, Malische Fußballnationalmannschaft, Marokko, Namibia, Nigeria, Sambia, Senegal, Südafrika, Sudan, Tunesien.

mehr zu "Fußball-Afrikameisterschaft 2008" in der Wikipedia: Fußball-Afrikameisterschaft 2008

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Arthur Boka wird in Abidjan geboren. Arthur Étienne Boka ist ein ivorischer Fußballspieler. Der Abwehrspieler steht seit 2006 beim VfB Stuttgart unter Vertrag. Er ist Stammspieler in der Nationalmannschaft seines Heimatlandes und wurde auch bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006, den Afrikameisterschaften 2006, 2008, 2010, 2012 und der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 eingesetzt.
thumbnail
Geboren: Junior Agogo wird in Accra geboren. Manuel „Junior“ Agogo ist ein ghanaischer Fußballspieler. Der Stürmer, der mit der ghanaischen Nationalmannschaft an der Afrikameisterschaft 2008 teilnahm, spielte in seiner bisherigen Karriere in England, den Vereinigten Staaten, Ägypten und Zypern sowie Schottland.

Sonstiges

1981

thumbnail
Zum 1. März 2007 hatte der ehemalige deutsche Bundestrainer Berti Vogts das Amt des Nationaltrainers übernommen. Als Assistent fungierte Thomas Häßler, als Torwarttrainer Uli Stein. Vogts war der vierte Deutsche, der die nigerianische Nationalmannschaft trainiert hatte, ihm waren Karl-Heinz Marotzke (1970–1971 sowie 1974), Gottlieb Göller und Manfred Hoener (1988–1989) vorausgegangen. Nach Querelen und dem Viertelfinal-Aus beim Afrika-Cup 2008 traten Berti Vogts und sein Trainerteam am 20. Februar 2008 zurück. (Nigerianische Fußballnationalmannschaft)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2004

Karriere in der Nationalmannschaft:
thumbnail
Afrikameister: 1998, 2006, 2008, 2010; Teilnahme 1996 (ohne Einsatz), 2000, 2002 (Ahmed Hassan)

Teilnehmer

2008

thumbnail
Agypten? Ägypten als Afrikameister (FIFA-Konföderationen-Pokal 2009)

Sport

2008

Teilnahme an internationalen Wettbewerben:
thumbnail
Afrikameisterschaft in Ghana (Lamá)

2008

Teilnahme an internationalen Wettbewerben:
thumbnail
Afrika-Cup in Ghana (Zé Kalanga)

2008

Turniere > Südafrikameisterschaft (COSAFA Cup):
thumbnail
nicht qualifiziert (Swasiländische Fußballnationalmannschaft)

2008

Turniere > Afrikameisterschaft:
thumbnail
– Vorrunde 3. Platz (Sambische Fußballnationalmannschaft)

2008

Turniere > Afrikameisterschaft:
thumbnail
in Ghana? Ghana - Vorrunde (Malische Fußballnationalmannschaft)

Sonstige Ereignisse

2008

thumbnail
Fußball-Afrikameisterschaft (Accra Sports Stadium)

2008

thumbnail
Fußball-Afrikameisterschaft (Baba-Yara-Stadion)

Tagesgeschehen

thumbnail
Accra/Ghana: Eröffnung der 26. Fußball-Afrikameisterschaft 2008 mit dem Eröffnungsspiel Ghana gegen Guinea 2:1.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2010

Titel/Erfolg > Nationalmannschaft:
thumbnail
Fußball-Afrikameisterschaft (2): 2008 (Mohamed Zidan)

2010

Titel/Erfolg:
thumbnail
Fußball-Afrikameisterschaft (3): 2006, 2008 (Emad Moteab)

2008

Erfolg/Titel > Persönliche Auszeichnungen:
thumbnail
Torschützenkönig der Afrikameisterschaft: 2006 (Samuel Eto’o)

2008

Erfolg:
thumbnail
Teilnehmer an der Fußball-Afrikameisterschaft: 2006 und (Elrio van Heerden)

2008

Erfolg > Nationalmannschaft:
thumbnail
Viertelfinalist (Joseph Yobo)

"Fußball-Afrikameisterschaft 2008" in den Nachrichten