Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Werner Fricker stirbt in Horsham, Pennsylvania. Werner Fricker war ein deutschstämmiger US-amerikanischer Fußballspieler und Fußballfunktionär. Als defensiver Mittelfeldspieler den Philadelphia United German-Hungarians verbunden war er von 1984 bis 1990 Präsident des US-Fußballverbandes. Während seiner Amtszeit wurde die Weltmeisterschaft 1994 an die USA vergeben; seine Amtszeit war geprägt von der Professionalisierung und Kommerzialisierung des US-Verbandes. 1985 wurde die Frauennationalmannschaft gegründet, schon als Vizepräsident des Verbandes begründete er das U-20-Programm des USA, als Präsident das U-17-Programm.
thumbnail
Geboren: Sydney Leroux wird in Surrey, Kanada geboren. Sydney Rae Leroux ist eine US-amerikanische Fußballspielerin. Sie spielt für die Boston Breakers und für die US-amerikanischen Nationalmannschaft.
thumbnail
Geboren: Alex Morgan wird in Diamond Bar, Kalifornien geboren. Alexandra „Alex“ Patricia Morgan ist eine US-amerikanische Fußballspielerin. Sie spielt für den Portland Thorns FC und für die US-amerikanische Nationalmannschaft.
thumbnail
Geboren: Kelley O’Hara wird in Fayetteville, Georgia geboren. Kelley Maureen O’Hara ist eine US-amerikanische Fußballspielerin. Sie spielt für den Sky Blue FC und für die US-amerikanische Nationalmannschaft.
thumbnail
Geboren: Tobin Heath wird in Basking Ridge, New Jersey geboren. Tobin Powell Heath ist eine US-amerikanische Fußballspielerin. Sie spielt für die US-amerikanische Nationalmannschaft.

Amerika

2011

Turnierbilanz > Panamerikanische Spiele:
thumbnail
nicht teilgenommen

2007

Turnierbilanz > Panamerikanische Spiele:
thumbnail
Zweiter (es nahm die U-20-Mannschaft teil)

2003

Turnierbilanz > Panamerikanische Spiele:
thumbnail
nicht teilgenommen

1999

Turnierbilanz > Panamerikanische Spiele:
thumbnail
Sieger (es nahm die U-18-Mannschaft teil)

Tagesgeschehen

thumbnail
Frankfurt am Main/Deutschland: Im Finale der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen besiegt Japan die USA mit 5:3 nach Elfmeterschießen und ist damit zum ersten Mal Weltmeister.
thumbnail
Pasadena/Vereinigte Staaten: Im Finale der 3. Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen schlägt die US-amerikanische Fußballnationalmannschaft die Chinesische Mannschaft vor 90.185 Zuschauern. Erstmals in der Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen geht das Finale ins Elfmeterschießen.

Sport

2014

Turnierbilanz > Nordamerikameisterschaft:
thumbnail
1. Platz

2012

Turnierbilanz > Olympische Spiele:
thumbnail
1. Platz

2011

thumbnail
6. Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Deutschland. Die Japanerinnen bezwangen die USA mit 5:3 n.E. (2:2 n.V., 1:1, 0:0) und errangen ihren ersten WM-Titel.
thumbnail
–2. März: 17. Algarve Cup in Portugal. Im Finale unterlag Deutschland den USA mit 2:3 Toren.

2010

Turnierbilanz > Nordamerikameisterschaft:
thumbnail
3. Platz

Turnierbilanz > Vier-Nationen-Turnier

2015

thumbnail
Nicht teilgenommen

2014

thumbnail
Nicht teilgenommen

2013

thumbnail
Nicht teilgenommen

2012

thumbnail
Nicht teilgenommen

2011

thumbnail
1. Platz

Turnierbilanz > Algarve Cup

2015

thumbnail
eingeladen

2014

thumbnail
7. Platz

2013

thumbnail
1. Platz

2012

thumbnail
3. Platz

2010

thumbnail
1. Platz

"Fußballnationalmannschaft der Vereinigten Staaten (Frauen)" in den Nachrichten