Fujita-Skala

Die Fujita-Skala wurde 1971 von Tetsuya Theodore Fujita entwickelt. Sie dient der Schadensklassifikation für Starkwinderscheinungen wie Tornados und Downbursts. 2007 wurde in den USA eine Weiterentwicklung der F-Skala, die Enhanced Fujita-Skala (EF, ‚verbesserte Fujita-Skala‘), eingeführt, die zunehmend Verbreitung findet.

mehr zu "Fujita-Skala" in der Wikipedia: Fujita-Skala

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Tetsuya Theodore Fujita stirbt in Chicago. Tetsuya Theodore Fujita war einer der wichtigsten Sturmforscher des 20. Jahrhunderts. Auf ihn gehen dabei wesentliche Anteile des aktuellen meteorologischen Kenntnisstands zu schweren Gewittern, Tornados und tropischen Wirbelstürmen zurück. Er gilt ferner als Entdecker der Downbursts und ist insbesondere in Bezug auf die Fujita-Skala bekannt, die den Schaden eines Tornados mit dessen Windgeschwindigkeit in Relation setzt. Bei Bekannten und auch in den Medien hat ihm dies den Beinamen „Mr. Tornado“ eingebracht.
thumbnail
Geboren: Tetsuya Theodore Fujita wird in Kitakyūshū geboren. Tetsuya Theodore Fujita war einer der wichtigsten Sturmforscher des 20. Jahrhunderts. Auf ihn gehen dabei wesentliche Anteile des aktuellen meteorologischen Kenntnisstands zu schweren Gewittern, Tornados und tropischen Wirbelstürmen zurück. Er gilt ferner als Entdecker der Downbursts und ist insbesondere in Bezug auf die Fujita-Skala bekannt, die den Schaden eines Tornados mit dessen Windgeschwindigkeit in Relation setzt. Bei Bekannten und auch in den Medien hat ihm dies den Beinamen „Mr. Tornado“ eingebracht.

Natur & Umwelt

thumbnail
Ein T5/F2 Tornado verwüstet um etwa 2:00 Uhr morgens die Gemeinde Quirla in Thüringen.
Katastrophen:
thumbnail
Die Region Woldegk wird von einem verheerenden Tornado der in Deutschland selten vorkommenden Klasse F5 heimgesucht.

"Fujita-Skala" in den Nachrichten