Götz Olaf Rausch

Götz Olaf Rausch (* 30. Juni 1921 in Berlin; † 30. September 1992 in Bad Kissingen, Bayern) war ein deutscher Schauspieler und Theaterregisseur.

mehr zu "Götz Olaf Rausch" in der Wikipedia: Götz Olaf Rausch

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Götz Olaf Rausch stirbt in Bad Kissingen, Bayern. Götz Olaf Rausch war ein deutscher Schauspieler und Theaterregisseur.
Geboren:
thumbnail
Götz Olaf Rausch wird in Berlin geboren. Götz Olaf Rausch war ein deutscher Schauspieler und Theaterregisseur.

thumbnail
Götz Olaf Rausch starb im Alter von 71 Jahren. Götz Olaf Rausch wäre heute 96 Jahre alt. Götz Olaf Rausch war im Sternzeichen Krebs geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1989

thumbnail
Film: Josef Filser (Fernsehserie)

1987

thumbnail
Film: Der elegante Hund (Fernsehserie)

1983

thumbnail
Film: Überall ist Wunderland

1983

thumbnail
Film: Monaco Franze - Der ewige Stenz (Episode 08)

1980

thumbnail
Film: Nirgendwo ist Poenichen ist ein Fernseh-Mehrteiler aus dem Jahre 1980, der von der Bavaria Atelier GmbH produziert wurde. Er basiert auf dem gleichnamigen Roman Nirgendwo ist Poenichen von Christine Brückner aus dem Jahr 1977 und ist die Fortsetzung des Mehrteilers Jauche und Levkojen.

Stab:
Regie: Günter Gräwert, Rolf Hädrich, Rainer Wolffhardt
Drehbuch: Eva Mieke
Kamera: Hans Jura
Schnitt: Dorothee Maas

Besetzung: Arno Assmann, Edda Seippel, Ulrike Bliefert, Franziska Bronnen, Herbert Steinmetz, Ilsemarie Schnering, Edeltraut Elsner, Hartmut Becker, Wilfried Klaus, Pinkas Braun, Ferdy Mayne, Joachim Wichmann, Götz Olaf Rausch, Eva Lissa, Liane Hielscher, Ingeborg Lapsien, Sigfrit Steiner, Britta Fischer, Eva Behrmann, Markus Helis, Mathias Einert, Bettina Friedrich, Ute Christensen, Gerhard Garbers, Renate Delfs, Ernst von Klipstein

"Götz Olaf Rausch" in den Nachrichten