Günter-Eich-Preis

Der Günter-Eich-Preis wurde 2006 von der Medienstiftung der Stadt- und Kreissparkasse Leipzig gestiftet und erstmals ausgeschrieben. Mit diesem Hörspielpreis soll in Erinnerung an den Hörspielautor Günter Eich „das Lebenswerk von Autoren, die mit Radioarbeiten das Repertoire der Gattung Hörspiel vielgesichtig und stetig erweitert haben“ (Präambel), gewürdigt werden. Vorsitzender der Jury von 2007 bis 2013 war Christoph Buggert, seit 2015 ist es Wolfgang Schiffer. Ihr gehören außerdem Linde Rotta, Diemut Roether, Konrad Zobel und Frank Olbert an (Stand 2016).

Der Günter-Eich-Preis wird alle zwei Jahre im Wechsel mit dem gleichzeitig gestifteten Axel-Eggebrecht-Preis verliehen. Die Auszeichnung wurde 2007, im Jahr des 100. Geburtstags von Günter Eich, erstmals verliehen. Sie ist mit 10.000 Euro dotiert.

mehr zu "Günter-Eich-Preis" in der Wikipedia: Günter-Eich-Preis

Rundfunk, Film & Fernsehen

Rundfunk:
thumbnail
In Leipzig wird dem österreichischen Hörspielautor Eberhard Petschinka der Günter-Eich-Preis überreicht.
Rundfunk:
thumbnail
Die Jury des Günter-Eich-Preises gibt bekannt, diese Auszeichnung im Jahr 2009 dem österreichischen Hörspielautor Eberhard Petschinka in Würdigung seines Lebenswerkes zukommen zu lassen.

Sonstige Ereignisse

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2015

Ehrung:
thumbnail
Günter-Eich-Preis der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig (Ror Wolf)

"Günter-Eich-Preis" in den Nachrichten