Günter Kaden

Brunnen in Rheinsberg von 2000 bis 2001

Günter Kaden (* 1941 in Leipzig) ist ein zeitgenössischer deutscher Bildhauer.



Biografie




Günter Kaden wurde 1941 in Leipzig geboren. Nach der Schulzeit absolvierte er eine Lehre als Steinmetz und arbeitete anschließend bei einem Bildhauermeister. Kaden legte 1967 seine Abiturprüfung ab und begann im selben Jahr ein Studium an der Hochschule für industrielle Formgestaltung Halle, Burg Giebichenstein in Halle (Saale) bei den Professoren Gerhard Lichtenfeld und Willi Sitte.Mit dem Diplom als Bildhauer 1972 verließ er die Hochschule und übernahm für die nächsten drei Jahre die künstlerische Leitung der Restaurierungsarbeiten an der gotischen Kirche St. Moritz zu Halle. Ab 1973 wurde er tätig für Projektgruppen für architekturbezogene Kunst. Nach seinem Umzug 1979 nach Wendischhagen in Mecklenburg-Vorpommern wurde er freiberuflich tätig und 1990 Mitglied des Künstlerbundes Mecklenburg und Vorpommern e. V. im Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V.Seine Lebensgefährtin, die Grafikerin Sabine Naumann ist ebenfalls eine vielseitige Künstlerin.Nach der Wende musste er sich, wie viele andere Künstler der ehemaligen DDR, mit seinen Akten bei der Stasi auseinandersetzen und feststellen, wie knapp er der Verhaftung entgangen ist. Seine Studienreisen führten Kaden damals nach Polen, in die Tschechoslowakei, Ungarn, Rumänien, Bulgarien und die ehemalige Sowjetunion. Mit dem Ende der DDR eröffneten sich neue Möglichkeiten und so kamen Holland, Italien, die USA, Kanada, England, Schweiz, Österreich und Israel hinzu.

mehr zu "Günter Kaden" in der Wikipedia: Günter Kaden

Geboren & Gestorben

1941

Geboren:
thumbnail
Günter Kaden wird in Leipzig geboren. Günter Kaden ist ein zeitgenössischer deutscher Bildhauer.

Stipendien und Pleinairs

2002

thumbnail
Internationales Pleinair des Kunstvereins Teterow

2002

thumbnail
Internatlonales Pleinair des Kunstvereins Teterow

2001

thumbnail
Pleinair des Kunstvereins Teterow

1999

thumbnail
Internationales Pleinair "Mensch und Landschaft" in Vogelsang Mecklenburg-Vorpommern

1999

thumbnail
Internationales Pleinair „Mensch und Landschaft“ in Vogelsang Mecklenburg-Vorpommern

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2004

Ehrung:
thumbnail
IOC- Wettbewerb „Olympia und Sport“, 3. Preis der Deutschen Olympische Gesellschaft

2004

Ehrung:
thumbnail
Dritter Preis Wettbewerb des IOC "Olympiade & Kunst"

2004

Ehrung:
thumbnail
Dritter Preis Wettbewerb des IOC „Olympiade & Kunst“

2004

Ehrung:
thumbnail
IOC-Wettbewerb „Olympia und Sport“, 3. Preis der Deutschen Olympische Gesellschaft

2001

Ehrung:
thumbnail
Erster Preis Wettbewerb „Brunnen für die Altstadt in Stralsund“

Kunst & Kultur

2004

Ausstellung > Ausstellungsbeteiligung:
thumbnail
„Olympische Kunst und Sport“ Deutsches Sport- und Olympiamuseum Köln

2004

Ausstellung > Einzelausstellung:
thumbnail
Galerie "Altes Zollhaus" Herrnburg, Lübeck

2004

Ausstellung > Ausstellungsbeteiligung:
thumbnail
"Olympische Kunst und Sport" Deutsches Sport- und Olympiamuseum Köln

2004

Ausstellung > Einzelausstellung:
thumbnail
Galerie „Terra Rossa“ Leipzig

2004

Ausstellung > Einzelausstellung:
thumbnail
Galerie „Altes Zollhaus“ Herrnburg, Lübeck

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2010

Arbeitsgebiet:
thumbnail
Bronzekleinplastiken Wasserspeier, Kröte und Frösche

2008

Arbeitsgebiet:
thumbnail
Drei Bronzeplastiken

2006

Arbeitsgebiet:
thumbnail
Wasserspeier Frosch und Plastik "Dicker Mann" in Bronzeguss

2006

Arbeitsgebiet:
thumbnail
Wasserspeier Frosch und Plastik „Dicker Mann“ in Bronzeguss

2004

Arbeitsgebiet:
thumbnail
Vier Bronzeplastiken als Wasserspeier

"Günter Kaden" in den Nachrichten