Güstrow

Güstrow [ˈgʏstroː] ist mit rund 30.000 Einwohnern die siebtgrößte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns und Kreisstadt des Landkreises Rostock. Die Stadt ist Sitz des Amts Güstrow-Land, dem 14 Gemeinden angehören, selbst aber amtsfrei. Sie ist eines der 18 Mittelzentren des Landes und führt seit 2006 offiziell den Namenszusatz „Barlachstadt“ nach dem Bildhauer Ernst Barlach.

Güstrow ist als historische Residenzstadt bekannt für sein Schloss, seine gut erhaltene Altstadt mit vielen wertvollen Bauwerken und seinen Dom mit dem „Schwebenden“ von Barlach. Die 1236 begründete Domschule Güstrow ist eine der ältesten Schulen im deutschen Sprachraum, seit 1991 ist die Stadt zudem Sitz der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

mehr zu "Güstrow" in der Wikipedia: Güstrow

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Vincent Kinchin stirbt in Güstrow. Vincent Kinchin war ein britischer Bahnsportler.
thumbnail
Gestorben: Konrad Reich stirbt in Güstrow. Konrad Reich war ein deutscher Buchautor und Verleger. Er war Autor beziehungsweise Herausgeber einer Vielzahl von Büchern, vor allem zu maritimen Themen oder über die Geschichte Mecklenburgs. Dabei veröffentlichte er auch Arbeiten unter dem Pseudonym Stefan Pätsch. Er war langjähriger Leiter des Hinstorff-Verlages in Rostock.
thumbnail
Gestorben: Kurt Winkelmann stirbt. Kurt Winkelmann war ein deutscher Theologe, 1971 Landespastor für die Volksmission in Güstrow und von 1978 bis zu seinem Tod Landessuperintendent des Kirchenkreises Stargard. Ihm wurde anlässlich seines 60. Geburtstages am 9. Juni 1992 die Ehrenbürgerschaft der Stadt Neustrelitz verliehen.

1987

thumbnail
Gestorben: Adolf Kegebein stirbt in Güstrow. Adolf Kegebein war ein deutscher Architekt.
thumbnail
Geboren: Michael Köhler (Handballspieler) wird in Güstrow geboren. Michael Köhler ist ein deutscher Handballspieler.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1228

Stadtgründung:
thumbnail
1228Güstrow

1222

Stadtgründung:
thumbnail
1222Güstrow, erste urkundliche Erwähnung

Beruf

1813

thumbnail
wurde er zum Assessor beim Hof- und Landgericht nach Güstrow berufen. (Christian Karl Friedrich Wilhelm von Nettelbladt)

Politik & Weltgeschehen

1999

Politik > Wappen, Flagge und Dienstsiegel:
thumbnail
Stadtwappen bis

1989

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern), seit (Neuwied)

Vernetzung der Zukunftswerkstatt-Moderatorinnen und -Moderatoren

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2006

Werk > Skulpturen, Denkmäler:
thumbnail
Uwe Johnson , Denkmal vor dem John-Brinckman-Gymnasium in Güstrow (Wieland Förster)

1764

Werk:
thumbnail
Güstrow (Pfarrkirche St. Marien) (Paul Schmidt (Orgelbauer))

1579

Kultur und Sehenswürdigkeiten > Bauwerke:
thumbnail
Domschule Güstrow: im Stil der Renaissance von

Liste der Austragungsorte

2007

thumbnail
in Güstrow, Deutschland (Baltische Informatik-Olympiade)

Kunst & Kultur

2007

Kultur und Sehenswürdigkeiten > Denkmale > Denkmale, Zeitzeugnisse:
thumbnail
Portraitstele von Wieland Förster für den Schriftsteller Uwe Johnson auf dem Domplatz

2003

Kultur und Sehenswürdigkeiten > Denkmale > Denkmale, Zeitzeugnisse:
thumbnail
Gedenktafel für Karl-Alfred Gedowsky, am Eingang des John-Brinckman-Gymnasiums für den wegen angeblicher Spionage im Alter von 20 Jahren verhafteten und 1952 in Moskau hingerichteten ehemaligen Schüler

1996

Kultur und Sehenswürdigkeiten > Denkmale > Denkmale, Zeitzeugnisse:
thumbnail
Gedenkstein am Schlossberg für die Opfer der sowjetischen Geheimpolizei

1991

Ausstellung > Einzelausstellung:
thumbnail
Galerie „Harff“, Güstrow (Günter Kaden)

1991

Ausstellung > Einzelausstellung:
thumbnail
Galerie "Harff", Güstrow (Günter Kaden)

Austragungsorte

2016

2000

"Güstrow" in den Nachrichten