G7

Die G7 (Abkürzung für Gruppe der Sieben) ist ein informeller Zusammenschluss der zu ihrem Gründungszeitpunkt bedeutendsten Industrienationen der westlichen Welt in Form regelmäßiger Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs. Das Forum dient dem Zweck, Fragen der Weltwirtschaft zu erörtern. Dem Gremium gehören Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten an. Die Europäische Kommission hat einen Beobachterstatus.

Die Bevölkerung der G7-Staaten, mit einem Anteil von ca. 10,5 % an der Weltbevölkerung, erwirtschaftet 44 Prozent des weltweiten Bruttonationaleinkommens.

mehr zu "G7" in der Wikipedia: G7

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Michael Froman wird geboren. Michael B. Froman ist der US-Handelsbeauftragte. Zuvor war er Assistent des Präsidenten der Vereinigten Staaten und stellvertretender Nationaler Sicherheitsberater für Internationale Wirtschaftsangelegenheiten, eine Position, die gemeinsam angesiedelt ist beim National Security Council und beim National Economic Council. Er diente den USA als Sherpa bei den Wirtschaftsgipfeln der G7, G8 und G20. Am 2. Mai 2013 nominierte Präsident Obama ihn als Nachfolger für Ron Kirk als US-Handelsbeauftragten. Am 19. Juni 2013 wurde er im Amt bestätigt.

Entwicklung von der G6 über die G8 zur G7

2014

thumbnail
G7 – Russland wird die Teilnehmerschaft entsagt

1998

thumbnail
G8 – Russland wird Teilnehmer

1976

thumbnail
G7Kanada wird Mitglied

1975

thumbnail
G6 – Bundesrepublik Deutschland, Vereinigte Staaten, Japan, Vereinigtes Königreich, Frankreich, Italien

1973

thumbnail
G5 (informelle Gruppe), noch ohne Italien

"G7" in den Nachrichten