Gangster

Gangster erwirtschaften ihren Lebensunterhalt durch kriminelle Handlungen, wie Diebstahl und Raub, Drogen- und Waffenhandel, Erpressung und Korruption.

Das Wort entstammt dem amerikanischen Englisch und betont die Zugehörigkeit des Kleinkriminellen bzw. Verbrechers zu einer Straßengang oder Ähnlichem. Im Deutschen sind damit eher Einzeltäter gemeint.

mehr zu "Gangster" in der Wikipedia: Gangster

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: James Burke (Gangster) stirbt in Buffalo. James Burke, alias Jimmy Burke, Jimmy the Gent oder auch The Big Irishman, war ein irischstämmiger US-amerikanischer Gangster und Assoziierter der New Yorker Clans der US-amerikanischen Cosa Nostra, der als Lucchese-Familie bekannt ist.
thumbnail
Gestorben: Dominic Napolitano stirbt. Dominic Napolitano, alias Sonny Black war ein US-amerikanischer Gangster italienischer Abstammung, der der New Yorker Verbrecherbande Bonanno-Familie angehörte. Innerhalb dieser Mafia-Organisation hatte er die Stellung eines sogenannten Caporegime inne, das heißt, es unterstand ihm eine Crew. Er wurde durch die Arbeit des FBI-Agenten Joseph Pistone alias Donnie Brasco zu Fall gebracht.
thumbnail
Gestorben: John Dillinger stirbt in Chicago, Illinois. John Herbert Dillinger war ein US-amerikanischerGangster, der sich mit seiner Bande auf Bankraub spezialisierte.
thumbnail
Geboren: Leroy Barnes wird in Harlem, New York City geboren. Leroy Nicholas „Nicky“ Barnes ist ein US-amerikanischer Mobster und Drogenbaron einer Bande von afroamerikanischenGangstern in Harlem, New York City, welcher in Haft zum Informanten wurde.
thumbnail
Gestorben: Vincent Coll stirbt in New York City. Vincent „Mad Dog“ Coll war Anfang des 20. Jahrhunderts ein Auftragsmörder und Gangster in New York City während der US-amerikanischen Alkoholprohibition, welcher durch seine Auseinandersetzung mit Owney Madden und Dutch Schultz bekannt wurde.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2000

thumbnail
Film: Mercy Streets -Straße der Vergebung (Originaltitel: Mercy Streets) ist ein im Jahr 2000 veröffentlichtes Filmdrama und war das Regiedebüt des unabhängigen Filmemachers Jon Gunn, der hier eine streckenweise an Kain und Abel erinnernde Geschichte über verfeindete Brüder zeigt. Sein Hauptdarsteller David White spielt eine Doppelrolle als Gangster und Priester. Eric Roberts agiert als Gangsterboss und Stacy Keach als geschiedener Gottesmann.

Stab:
Regie: Jon Gunn
Drehbuch: Jon Gunn, John Mann
Produktion: Bobby Downes, Kevin Downes, Geoff Ludlow, David A. R. White,
Jon Gunn
Musik: Steffan Fantini
Kamera: Chris Magee
Schnitt: Jon Gunn, Jeffrey Lee Hollis, Brett Winn

Besetzung: David A. R. White, Eric Roberts, Cynthia Watros, Shiek Mahmud-Bey, Lawrence Taylor, Stacy Keach
thumbnail
Serienstart - Deutschland: Freunde im All (Originaltitel: Droids) ist eine US-amerikanische Zeichentrickserie, die im Star-Wars-Universum von George Lucas spielt. Die Handlung findet zeitlich vor Krieg der Sterne statt. Erzählt wird von diversen Konflikten zwischen Gangstern, Weltraumpiraten, Monstern und unbarmherzigen Gouverneuren aus der Sicht der beiden Droiden R2-D2 und C-3PO.

Genre: Science-Fiction
Idee: Lucasfilm

Besetzung: C-3PO, Don Francks
thumbnail
Serienstart: Freunde im All (Originaltitel: Droids) ist eine US-amerikanische Zeichentrickserie, die im Star-Wars-Universum von George Lucas spielt. Die Handlung findet zeitlich vor Krieg der Sterne statt. Erzählt wird von diversen Konflikten zwischen Gangstern, Weltraumpiraten, Monstern und unbarmherzigen Gouverneuren aus der Sicht der beiden Droiden R2-D2 und C-3PO.

Genre: Science-Fiction
Idee: Lucasfilm

Besetzung: C-3PO, Don Francks

1984

thumbnail
Film: Cotton Club ist ein US-amerikanischer Gangster- und Musikfilm des Regisseurs Francis Ford Coppola aus dem Jahr 1984. Schauplatz ist der Cotton Club im New Yorker Stadtteil Harlem während der US-amerikanischen Alkoholprohibition von 1919–1933.

Stab:
Regie: Francis Ford Coppola
Drehbuch: William Kennedy
Francis Ford Coppola
Produktion: Robert Evans Dyson Lovell Silvio Tabet
Musik: John Barry
Kamera: Stephen Goldblatt
Schnitt: Barry Malkin Robert Q. Lovett

Besetzung: Richard Gere, Gregory Hines, Diane Lane, Lonette McKee, Bob Hoskins, James Remar, Nicolas Cage, Allen Garfield, Fred Gwynne, Gwen Verdon, Lisa Jane Persky, Maurice Hines, Julian Beck, Novella Nelson, Laurence Fishburne, Joe Dallesandro, Tucker Smallwood, Thelma Carpenter

1963

thumbnail
Film: Lautlos wie die Nacht (Originaltitel: Mélodie en sous-sol, franz. „Melodie im Untergrund“) ist ein französischer Kriminalfilm der Kategorie Heist-Movie von Henri Verneuil aus dem Jahr 1963. Er handelt von zwei Gangstern, die ein Casino in Cannes ausrauben. Die Geschichte basiert auf dem Roman The Big Grab, den Zekial Marko 1960 unter dem Pseudonym „John Trinian“ veröffentlichte. Die Hauptrollen spielen Jean Gabin und Alain Delon.

Stab:
Regie: Henri Verneuil
Drehbuch: Michel Audiard
Produktion: Jacques Bar Jacques Juranville
Musik: Michel Magne
Kamera: Louis Page
Schnitt: Françoise Bonnot

Besetzung: Jean Gabin, Alain Delon, Claude Cerval, Viviane Romance, Henri Virlogeux, Jean Carmet, José Luis de Vilallonga, Dora Doll

"Gangster" in den Nachrichten