Gaskognische Sprache

Die gaskognische Sprache ist eine galloromanische Sprache, die auf dem Gebiet der historischen Provinz Gascogne im Südwesten Frankreichs sowie in der Varietät Aranesisch im Val d’Aran im Nordwesten des spanischen Kataloniens gesprochen wird. Offiziellen Status besitzt nur das Aranesische in Katalonien.

mehr zu "Gaskognische Sprache" in der Wikipedia: Gaskognische Sprache

Geboren

1914

thumbnail
Jean Séguy (Romanist) wird geboren. Jean Séguy war ein französischer Linguist, Romanist, Okzitanist, Gaskognist und Dialektologe.
thumbnail
Édouard Bourciez wird in Niort geboren. Édouard Bourciez war ein französischer Romanist und Gaskognist.

Gestorben

1973

thumbnail
Jean Séguy (Romanist) stirbt. Jean Séguy war ein französischer Linguist, Romanist, Okzitanist, Gaskognist und Dialektologe.
thumbnail
Édouard Bourciez stirbt in Bordeaux. Édouard Bourciez war ein französischer Romanist und Gaskognist.
thumbnail
Heinrich IV. (Frankreich) stirbt in Paris. Heinrich IV., von Navarra war seit 1572 als Heinrich III. König von Navarra und von 1589 bis zu seiner Ermordung 1610 als Heinrich IV. König von Frankreich. In seiner gascognischen Heimat nannte man ihn in der Landessprache lo nòstre bon rei Enric (deutsch? unser guter König Heinrich).

"Gaskognische Sprache" in den Nachrichten