Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Tomas Espedal wird in Bergen, Norwegen geboren. Tomas Espedal ist ein norwegischer Autor. Große Bekanntheit erlangte er in Norwegen vor allem durch seine Erzählungen an den Grenzen von Roman und Autobiographie. Viele seiner Erzählungen experimentieren auch mit den GattungenEssay, Brief, Tagebuch und Reisebericht.
thumbnail
Gestorben: Clark Ashton Smith stirbt in Pacific Grove, Kalifornien. Clark Ashton Smith war ein amerikanischer Schriftsteller, Lyriker, Bildhauer und Maler. Angeregt von H.P. Lovecraft wandte er sich ab 1925 der unheimlichen Literatur zu und schrieb zahlreiche Kurzgeschichten, die sich Genres wie Phantastik und Fantasy-, Science-Fiction und Horror zuordnen lassen und zunächst in Pulp-Magazinen, später auch in eigenen Erzählungssammlungen im Verlag Arkham House veröffentlicht wurden.
thumbnail
Gestorben: Émile Chartier stirbt in Le Vésinet bei Paris. Émile-Auguste Chartier war ein französischer Denker und Schriftsteller, der zwischen den beiden Weltkriegen hohes Ansehen als „moralische Stimme“ Frankreichs genoss. Mit seiner Kolumnenform Propos prägte er eine neue literarische Gattung. In der Regel ist er unter seinem Pseudonym Alain bekannt, das er zunächst wegen der Volkstümlichkeit dieses Vornamens, aber auch als Reverenz an seinen normannischen Landsmann Alain Chartier wählte.
thumbnail
Gestorben: Daniil Charms stirbt in Leningrad, Sowjetunion. Daniil Charms war ein russischer Schriftsteller. Seine Texte konnten erst im Zuge der Perestrojka gedruckt und damit einer größeren Öffentlichkeit bekannt werden. Der schriftstellerische Nachlass umfasst alle literarischen Gattungen, sein Werk wird der Avantgarde zugerechnet. Charms nahm an den Gesprächen der Tschinari teil und war Mitbegründer der Künstlervereinigung OBERIU (dt. „Vereinigung der Realen Kunst“).
thumbnail
Gestorben: Ricardo Palma stirbt in Lima, Peru. Ricardo Palma, eigentlich Manuel Ricardo Palma, war ein peruanischer Schriftsteller und Dichter und gilt als „Schöpfer einer neuen literarischen Gattung“ , der so genannten Tradición („Überlieferung“).

"Gattung (Literatur)" in den Nachrichten