Geburtskirche

Die Geburtskirche (griechischΒασιλική της Γεννήσεως, arabisch كنيسة المهد, armenischՍուրբ Ծննդյան տաճար, hebräischכנסיית המולד) ist die Kirche in Bethlehem, die über der angeblichen Geburtsstätte Jesu Christi errichtet wurde. Die Geburtskirche gehört zu den wenigen Beispielen vollkommen erhaltener frühchristlicher Kirchenbauten.

mehr zu "Geburtskirche" in der Wikipedia: Geburtskirche

Kunst & Kultur

334 n. Chr.

Religion & Kultur:
thumbnail
Der von Kaiser Konstantin und seiner Mutter Helena veranlasste Bau der Geburtskirche in Betlehem wird fertiggestellt.

Politik & Weltgeschehen

529 n. Chr.

thumbnail
Aufstand der Samaritaner unter Julian ben Sabar in Palästina, wobei auch die Geburtskirche in Betlehem beschädigt wird. Justinian I. lässt sie daraufhin neu errichten.

Kreuzzüge

thumbnail
Balduin I. von Boulogne wird in der Geburtskirche zu Betlehem zum König von Jerusalem gekrönt.

Tagesgeschehen

thumbnail
Bethlehem/Westjordanland: Mit der Geburtskirche in Bethlehem wird erstmals ein Kulturdenkmal aus den Palästinensischen Autonomiegebieten als UNESCO-Welterbe anerkannt.
thumbnail
Israel lässt in Nazaret eine Moschee nahe der Geburtskirche niederreißen. Der Bau der Moschee war 2000 von der Regierung genehmigt, nach Protesten von Seiten der christlichen Bevölkerung und des Papstes jedoch unter der Regierung Ariel Scharon widerrufen worden.
thumbnail
Betlehem/Westjordanland: Israelische Truppen belagern die Geburtskirche, in der sich militante Palästinenser verschanzt halten.

"Geburtskirche" in den Nachrichten