Gedenktafel

Eine Gedenktafel ist eine häufig aus Stein oder Metall gefertigte Plakette, teils auch großen Tafel o. ä., zum Gedenken an eine Persönlichkeit, ein historisches Ereignis oder als Mahnmal in Form einer Mahntafel.

mehr zu "Gedenktafel" in der Wikipedia: Gedenktafel

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Leopold Grausam, jun. stirbt in Deutsch-Wagram. Leopold Grausam, jun. war ein österreichischer Bildhauer und Steinmetzmeister. Er war langjähriger Technischer Leiter der Städtischen Steinmetzwerkstätte der Stadt Wien und schuf eine Vielzahl von Grabmälern und Grabsteinen sowie von Mahnmalen, Gedenksteinen und Gedenktafeln, insbesondere zum Gedenken an den Widerstand gegen den Austrofaschismus und Nationalsozialismus sowie zum Gedenken an die Opfer der NS-Zeit.
thumbnail
Geboren: Leopold Grausam, jun. wird in Wien geboren. Leopold Grausam, jun. war ein österreichischer Bildhauer und Steinmetzmeister. Er war langjähriger Technischer Leiter der Städtischen Steinmetzwerkstätte der Stadt Wien und schuf eine Vielzahl von Grabmälern und Grabsteinen sowie von Mahnmalen, Gedenksteinen und Gedenktafeln, insbesondere zum Gedenken an den Widerstand gegen den Austrofaschismus und Nationalsozialismus sowie zum Gedenken an die Opfer der NS-Zeit.

Geschichte

1957

thumbnail
Errichtung einer Gedenktafel, Kosten 600,-- DM (St. Antonius (Grebben))

Museen und Monumente

1996

thumbnail
wurde anlässlich des 50. Jubiläums der Österreichisch-Polnischen Gesellschaft an der Fassade des Hotel Nordbahn (seit 2008 Austria Classic Hotel Wien) auf der Praterstraße 72 in Wiens Leopoldstadt eine Gedenktafel für Stanisław Wyspiański enthüllt , die an Wyspiański's Verbindung zur Wiener Sezession und seinen Aufenthalt im Hotel Nordbahn im Sommer 1904 erinnern soll, wo Wyspiański sein dramatisches Fragment "Weimar 1829" verfasste.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2000

Ehrungen, soweit nicht im Text genannt:
thumbnail
Gedenktafel am Haus Durlacher Straße 25, Berlin-Wilmersdorf, in dem Pfitzner von 1899 bis 1908 wohnte (Hans Pfitzner)

2000

Ehrungen, soweit nicht im Text genannt:
thumbnail
Gedenktafel am Haus Berlin-Wilmersdorf, Durlacher Straße 25, in dem Pfitzner von 1899 bis 1908 wohnte. (Hans Pfitzner)

"Gedenktafel" in den Nachrichten