Geheimbund

Geheimbünde, Geheimgesellschaften oder auch arkane Gesellschaften (abgeleitet von lateinischarcanum „Geheimnis“) sind Organisationen oder Vereinigungen, die ihre Mitglieder, ihre Ziele oder ihre Tätigkeit vor ihrer sozialen Umwelt geheimhalten. Sie unterscheiden sich nach Entstehung, Organisationsform und Ausrichtung voneinander. Allen Geheimbünden gemeinsam ist der Besitz sie charakterisierender „Geheimnisse“, die keinem Außenstehenden bekannt gemacht werden dürfen und die Verfolgung verschiedener Interessen, die etwa von aufklärerischen, esoterischen, politischen, oder kriminellen Zielen motiviert sein können.

Die Geheimhaltung kann sich auf alle oder nur einige der sie betreffenden Aspekte erstrecken, wie Namen und Anzahl der Mitglieder, die hierarchische Gliederung, Absichten und Ziele, Aktivitäten, Treffpunkte, Aufnahme- und Übergangsriten, Glauben, Dokumente und einer zumeist symbolischen Geheimsprache. Seit dem 19. Jahrhundert entstanden politische, meist kämpferische Geheimbünde und terroristische Untergrund- und Partisanenbewegungen verschiedenster Zielrichtung mit bis zu Terror und Mord reichenden Methoden.

mehr zu "Geheimbund" in der Wikipedia: Geheimbund

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Paul-Ernest Joset stirbt. Paul-Ernest Joset war ein ehemaliger belgischer Gebietsverwalter ehrenhalber (Administrateur de Territoire honoraire) von Belgisch-Kongo und Ruanda-Urundi. Er beschäftigte sich mit afrikanischen Geheimbünden wie den Leopardenmenschen (frz. hommes-léopards; engl. leopard men).
thumbnail
Gestorben: Jacques Bergier stirbt in Paris. Jacques Bergier war ein französisch-polnischer Chemiker, Alchemist, Okkultist, Spion, Journalist und Schriftsteller. In den 1960er und 1970er Jahren wurde er durch den Bestseller von Louis Pauwels „Aufbruch ins dritte Jahrtausend“ (franz.: „Le Matin des Magiciens“) sehr bekannt. Als Pauwels Co-Autor setzt er sich darin unter anderem mit Parapsychologie, Geheimgesellschaften und den okkulten Wurzeln des Nationalsozialismus auseinander. Die beiden verstanden ihr Werk als Einführung in die von ihnen selbst gegründete literarische Bewegung des „fantastischen Realismus“.
thumbnail
Geboren: Jo Conrad wird im Landkreis Osterholz geboren. Johannes „Jo“ Conrad ist ein deutscher Verschwörungstheoretiker. In Büchern und Vorträgen vertritt er Thesen zu verschiedenen Geheimbünden und weiteren nichtöffentlichen Institutionen, welche er in ihrer Summe als „Hintergrundmächte“ bezeichnet, und bringt diese mit politischen und wissenschaftlichen Ereignissen wie der Mondlandung oder verschiedenen terroristischen Anschlägen in Verbindung. Diese Thesen werden vielfach als antisemitisch kritisiert. Ferner bringt er esoterische Theorien auf. Er trat bereits bei Veranstaltungen in Spanien, Österreich und in Deutschland in verschiedenen Sprachen auf.
thumbnail
Gestorben: Emanuel Lešehrad stirbt in Prag. Emanuel Lešehrad war ein tschechischer Schriftsteller, Dichter, Literaturkritiker und Übersetzer. Er hat sich auch für Okkultismus und Geheimgesellschaften interessiert.
thumbnail
Gestorben: Vojislav Tankositsch stirbt in Trstenik, Königreich Serbien. Vojislav Tankosi? war ein serbischer Tschetnik, Armeeoffizier und führendes Mitglied des nationalistisch-terroristischen GeheimbundsSchwarze Hand.

Politik & Weltgeschehen

Weitere Ereignisse weltweit:
thumbnail
Der Illuminatenorden wird von Adam Weishaupt zusammen mit zwei Studenten an der Universität Ingolstadt als Geheimbund gegründet.

"Geheimbund" in den Nachrichten