Geiselnahme

Eine Geiselnahme ist ein Freiheitsdelikt gegen die persönliche Freiheit und gegen die körperliche Integrität des Einzelnen.

mehr zu "Geiselnahme" in der Wikipedia: Geiselnahme

Geboren & Gestorben

2000

thumbnail
Gestorben: Wilhelm Hudelmaier stirbt. Wilhelm Hudelmaier war ein deutscher verurteilter Straftäter, der in den 1970er-, 1980er- und 1990er-Jahren bei 19 Raubzügen und Geiselnahmen gemeinsam mit Herbert Franz Jacoby rund 20 Millionen D-Mark erbeutete. Bekanntheit erlangte Hudelmaier durch die Entführung der Schlecker-Kinder, bei der er 9,6 Millionen D-Mark erpresste.

1987

thumbnail
Geboren: Johnny und Luther Htoo wird in Burma geboren. Johnny und Luther Htoo sind Zwillinge, die in den Jahren 1997 bis 2001 Gottes Armee, eine Splittergruppe der Karen National Union, anführten. Medial bekannt geworden durch Terroranschläge und Geiselnahmen galten sie als die berühmtesten Kindersoldaten der Welt.
thumbnail
Geboren: Abu Bakr al-Baghdadi wird in Samarra, Irak geboren. Ibrahim Awad Ibrahim al-Badri ist ein promovierter Theologe, seit Mai 2010 Anführer der dschihadistisch-salafistischen Terrororganisation Islamischer Staat und verantwortlich für dutzende Selbstmordanschläge, Geiselnahmen, Enthauptungen, Ertränkungen und Verbrennungen bei lebendigem Leib. Seit Mitte 2014 bezeichnet er sich auch als „Kalif Ibrahim“ sowie als „Am?r al-Mu'min?n“ (Führer der Gläubigen) und sieht sich selbst in der Nachfolge des Propheten Mohammed.
thumbnail
Geboren: Susanne Osthoff wird in München geboren. Susanne Osthoff ist eine deutsche Archäologin und Beraterin im Gesundheitswesen. Einer größeren Öffentlichkeit wurde sie bekannt durch ihre Entführung durch Geiselnehmer im Irak, die vom 25. November bis zum 18. Dezember 2005 dauerte.
thumbnail
Geboren: Florence Aubenas wird in Brüssel, Belgien geboren. Florence Aubenas ist eine französische Journalistin, die beim Nouvel Observateur arbeitet. Davor war sie für die linksliberale Tageszeitung Libération tätig. Sie wurde 2005 mit ihrem arabischen Übersetzer von islamistischen Geiselnehmern im Irak entführt und wurde nach 157 Tagen in Gefangenschaft wieder freigelassen.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1994

thumbnail
Film: Highway Heat (Alternativtitel: The Chase -Die Wahnsinnsjagd) ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 1994 über eine Geiselnahme und dem daraus entstehenden Verfolgungsrennen.

Stab:
Regie: Adam Rifkin
Drehbuch: Adam Rifkin
Produktion: Cassian Elwes, Brad Wyman
Musik: Richard Gibbs
Kamera: Alan Jones
Schnitt: Peter Schink

Besetzung: Charlie Sheen, Kristy Swanson, Ray Wise, Wayne Grace, Josh Mostel, Henry Rollins, Rocky Carroll, Bree Walker Lampley, Wirt Cain, Cary Elwes, Gabriella Lamiel, Marshall Bell, Anthony Kiedis, Michael Balzary

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
In Barcelona kommt es zu einer Geiselnahme, bei der 213 Menschen in einem Bankgebäude festgehalten werden; sie werden einen Tag später von spanischen Antiterror-Spezialeinheiten befreit.
thumbnail
Politik: In Mekka wird die Große Moschee von Bewaffneten besetzt, die tausende Geiseln nehmen. Die Besetzer verlangen den Sturz des saudischen Regimes und den Stopp von Erdöllieferungen an die Vereinigten Staaten.
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: In Assen nehmen Ambonesen 70 Menschen als Geiseln und verlangen die Freilassung von 21 molukkischen Gefangenen. Am Tag darauf beenden niederländische Elitekräfte die Geiselnahme, wobei eine Person später an bei der Aktion erlittenen Verwundungen stirbt. (13. März)

1978

thumbnail
13. März: In Assen nehmen Ambonesen 70 Menschen als Geiseln und verlangen die Freilassung von 21 molukkischen Gefangenen. Am Tag darauf beenden niederländische Elitekräfte die Geiselnahme, wobei eine Person später an bei der Aktion erlittenen Verwundungen stirbt.
thumbnail
Politik: In München wird der erste Banküberfall mit Geiselnahme in Deutschland begangen (Täter ist u. a. Dimitri Todorov). Bei dem Schusswechsel wurden die Geisel und ein Mittäter getötet.

Tagesgeschehen

thumbnail
Binghamton/Vereinigte Staaten: In einem Sozialzentrum bringt ein Geiselnehmer 20 bis 40 Menschen in seine Gewalt. Mindestens 12 Menschen werden erschossen.
thumbnail
Emsdetten/Deutschland: An einer nordrhein-westfälischen Realschule beenden Einsatzkräfte der Polizei eine Geiselnahme. Der Amok laufende Täter − ein 18-jähriger ehemaliger Schüler − erschießt sich nach ersten Angaben der Polizei. Er hatte am Morgen mit vier Gewehren um sich schießend die Geschwister-Scholl-Ganztagsrealschule betreten; dabei schoss er vier Schüler und den Hausmeister an. Insgesamt 37 Personen − davon 16 Polizisten − wurden durch die vom Täter gezündeten Rauchbomben verletzt. Bereits vor zwei Jahren hatte der junge Mann seine Tat in einschlägigen Internetforen angekündigt.
thumbnail
Irak: Die Sorge um die entführten Deutschen Thomas Nitzschke und René Bräunlich wächst nach der Veröffentlichung einer neuen Videobotschaft der Geiselnehmer.
thumbnail
Chobar/Saudi-Arabien. Bei einer Geiselnahme in der saudi-arabischen Hafenstadt Chobar sind 22 Menschen getötet worden. Eine saudische Sondereinheit hat die Geiselnahme am Morgen blutig beendet. Zur Geiselnahme bekannt hat sich die Terrororganisation Al-Qaida. Der Angriff habe sich gegen US-Erdölfirmen gerichtet, die muslimische Bodenschätze stehlen würden, hieß es auf einer Webseite, auf der sich die Terrorgruppe in der Vergangenheit mehrfach zu Wort gemeldet hatte.
thumbnail
Stockholm/Schweden: Geiselnahme im Hauptbahnhof.

"Geiselnahme" in den Nachrichten