Generalsuperior

Generalsuperior oder Generaloberer (oft auch vereinfachend als General oder Ordensgeneral bezeichnet) ist in der römisch-katholischen Kirche der höchste Obere (supremus moderator) einer Ordensgemeinschaft mit zentralistischer Verfassung, einer Gesellschaft des apostolischen Lebens oder eines Säkularinstitutes. Analog steht an der Spitze entsprechend verfasster weiblicher Institute eine Generalsuperiorin oder Generaloberin.

mehr zu "Generalsuperior" in der Wikipedia: Generalsuperior

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Álvaro Corcuera stirbt in Mexiko-Stadt, Mexiko. Álvaro Corcuera Martínez del Río LC war ein katholischer Priester und von 2005 bis 2014Generaloberer der Kongregation der Legionäre Christi (LC).
thumbnail
Gestorben: Giacomo Bini stirbt in Rom. Giacomo Bini OFM war ein italienischer Ordenspriester und von 1997 bis 2003 der 118. Generalminister des Franziskanerordens.
thumbnail
Gestorben: Peter Wolff Metternich zur Gracht stirbt auf Schloss Vinsebeck. Peter Reichsgraf Wolff Metternich zur Gracht, auch Levinus Peter Georg Henning Antonius Maria Apollonia Graf Wolff Metternich zur Gracht, war ein deutscher Unternehmer. Er war von 2005 bis 2011 General-Statthalter des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem in Rom.
thumbnail
Gestorben: Willigard Kultz stirbt in Bangalore, Indien. Schwester Willigard Dinasevika Kultz DSS war Generaloberin der Dinasevanasabha – Dienerinnen der Armen.
thumbnail
Gestorben: Adelberta Reinhart stirbt in Aarle-Rixtel, Niederlande. Schwester Maria Adelberta Reinhart CPS war Generaloberin der Mariannhiller Missionsschwestern.

Kunst & Kultur

1279

Religion & Kultur:
thumbnail
Der Franziskaner Petrus Johannis Olivi wird wegen seines Eintretens für die evangelische Vollkommenheit (Armut) des Ordens und für die Erneuerung der Kirche beim Ordensgeneral Girolami d’Ascoli (dem späteren Papst Nikolaus IV.) angezeigt.

Religion

thumbnail
Der französische Kardinal Simon de Brion wird vom Konklave in Viterbo zum Papst gewählt und nimmt den Namen Martin IV. an. Eine seiner Maßnahmen betrifft die Dominikaner: In einem Privilegium wird „dem Provinzial im Verein mit den ihm beigegebenen Definitoren die Vollmacht erteilt, Prediger und Beichtväter aussenden zu dürfen, ein Recht, das bisher nur der Ordensgeneral besaß“.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1856

thumbnail
Leben > Wirken als Provinzial- und Generaloberin in Trier: Ein weiteres der übernommenen Krankenhäuser war in Xaveria Rudlers Amtszeit das „Hospital zum Heiligen Geist“ in Boppard. Auf Initiative des Pfarrers Johann Baptist Berger wurde mit Verwaltung und Krankenpflege in dieser Einrichtung vertraglich der Orden beauftragt, der sich einen guten Ruf verschafft hatte. Die Provinzialoberin Xaveria Rudler traf mit dem aus Nancy angereisten Generalsuperior und drei Ordensschwestern als künftigem Personal am 21. September 1855 in der Stadt am Rhein ein. Nach der Schlüsselübergabe bezogen sie das in einem kärglichen Zustand befindliche Hospital und übernahmen am 1. Oktober offiziell das Sagen in der Einrichtung. Den Bopparder Borromäerinnen wurde in der Folge eine Kleinkinderbewahrschule , eine Nähschule (1858) und ein Haushaltungspensionat (1864) für Haushaltsschülerinnen anvertraut.

"Generalsuperior" in den Nachrichten