Geographische Länge

Die geographische Länge (auch Längengrad oder nur Länge, λ, lateinisch longitudo, englisch longitude, international abgekürzt mit long oder LON) beschreibt eine der beiden Koordinaten eines Ortes auf der Erdoberfläche, und zwar seine Position östlich oder westlich einer definierten (willkürlich festgelegten) Nord-Süd-Linie, des Nullmeridians.

mehr zu "Geographische Länge" in der Wikipedia: Geographische Länge

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Pedro Nunes stirbt in Coimbra. Pedro Nunes (lat.: Petrus Nonius Salaciensis) war der bekannteste Mathematiker und Astronom Portugals. Da eine der Hauptanwendungen der Astronomie die Navigation auf See war, zeigten sich gerade hier Nunes' Fähigkeiten. So befasste er sich mit den Problemen der damals gebräuchlichen sog. Plattkarten (Verzerrung wegen konstanter Längengrade) und beschrieb als Erster um 1550 die Eigenschaften der Loxodrome , die auf der einfachen Kursbestimmungsregel beruht, immer den gleichen Winkel zum Meridian einzuhalten, in der Mercator-Projektion als Gerade erscheint, aber, wie Nunes erkannte, nicht der kürzesten Verbindung zweier Punkte auf der Erde entspricht.

1502

thumbnail
Geboren: Pedro Nunes wird in Alcácer do Sal geboren. Pedro Nunes (lat.: Petrus Nonius Salaciensis) war der bekannteste Mathematiker und Astronom Portugals. Da eine der Hauptanwendungen der Astronomie die Navigation auf See war, zeigten sich gerade hier Nunes' Fähigkeiten. So befasste er sich mit den Problemen der damals gebräuchlichen sog. Plattkarten (Verzerrung wegen konstanter Längengrade) und beschrieb als Erster um 1550 die Eigenschaften der Loxodrome , die auf der einfachen Kursbestimmungsregel beruht, immer den gleichen Winkel zum Meridian einzuhalten, in der Mercator-Projektion als Gerade erscheint, aber, wie Nunes erkannte, nicht der kürzesten Verbindung zweier Punkte auf der Erde entspricht.

Wissenschaft & Technik

240 v. Chr.

thumbnail
Eratosthenes von Kyrene stellt für die Erdkunde das System von Längen- und Breitengraden auf. Den Erdumfang berechnet er aus den unterschiedlichen Sonnenständen in Alexandria und Syene zu 252.000 Stadien, was dem tatsächlichen Wert recht nahe kommt.

Geschichte > Zeitalter der Entdeckungen

1535

thumbnail
Francisco Faleiro, Bruder von Rui Faleiro, hat maßgebliche Fortschritte in der Bestimmung der Geographischen Länge und Breite erarbeitet – „tratado da agulha de marear“, 1514 und „tratado del esphera y del arte del marear“ (Belmonte (Portugal))

Reisen & Expeditionen

Entdeckungsfahrten:
thumbnail
Der niederländische Seefahrer Abel Tasman entdeckt die Fidschi-Insel Taveuni. Über sie verläuft der 180. Längengrad.

Ozeanien

thumbnail
Teilung der Samoa-Inseln: Sie werden westlich des 171. Längengrades zu deutschem Schutzgebiet. Die USA besetzen den östlichen Teil.

"Geographische Länge" in den Nachrichten