Geomorphologie

Die Geomorphologie (von griechischγῆge ‚Erde‘, μορφή morphé ‚Gestalt‘, ‚Form‘ und λόγος lógos ‚Wort‘, ‚Lehre‘, ‚Vernunft‘) oder Landformenkunde ist ein Teilgebiet der Physischen Geographie und untersucht die Formen und formbildenden Prozesse der Oberfläche der Erde, aber auch jene des Mondes, des Mars und anderer Planeten. Hierbei gibt es Überschneidungen mit anderen Geowissenschaften wie der Geologie, der Kartografie, der Bodenkunde und der Klimatologie.

mehr zu "Geomorphologie" in der Wikipedia: Geomorphologie

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Witold Zuchiewicz stirbt in Krakau, Polen. Witold Aleksander Zuchiewicz war ein polnischer Geologe, der sich insbesondere mit Quartärforschung, Tektonik (speziell Karpaten) und Geomorphologie befasste. Er gilt als Vorreiter der Neotektonik in Polen.
thumbnail
Gestorben: Uwe Rust stirbt. Uwe Rust war ein deutscher Geograph mit Schwerpunkt der Geomorphologie afrikanischer Wüsten. Er war Professor für Geographie an der Universität München (LMU). Seine Spezialgebiete waren Geomorphologie, Bodengeographie und Klimatologie.
thumbnail
Gestorben: Detlef Busche stirbt in Marburg. Detlef Busche war ein deutscher Geograph, Geomorphologe und Hochschullehrer.
thumbnail
Gestorben: Arno Semmel stirbt. Arno Semmel war ein deutscher Geograph, Geologe und Geomorphologe.

"Geomorphologie" in den Nachrichten