Georg Goyert

Georg Goyert (* 7. Juli 1884 in Witten; † 11. Mai 1966 ebenda) war ein deutscher literarischer Übersetzer und Lehrer.



Leben




Georg Goyert wurde am 7. Juli 1884 als Sohn einer protestantischen Lehrerfamilie in Witten an der Ruhr geboren. 1902 verließ er das Wittener Realgymnasium mit dem Reifezeugnis und begann in Marburg ein Studium mit den Fächern Französisch, Englisch und Deutsch. Während seines Studiums wurde er 1902 Mitglied der Marburger Burschenschaft Rheinfranken. 1903/1904 war er in Moulins sur Allier am Lycée Banville als Hilfslehrer für das Fach Deutsch tätig. Danach war er ein Semester in Münster und dann wieder in Marburg immatrikuliert. 1907 bestand er dort die Prüfung für das Lehramt an höheren Schulen, leistete sein Seminarjahr an der Oberrealschule in Bochum ab und das Probejahr am Realgymnasium in Witten, an dem er dann 1909 als Oberlehrer angestellt wurde. 1910 unterzog er sich dem Rigorosum an der philosophischen Fakultät der Universität Marburg. Titel seiner Dissertation ist Pierre Loti, sein Wesen aus seinen Werken. Er blieb am Wittener Realgymnasium bis er 1938 wegen zunehmender Schwerhörigkeit in den Ruhestand entlassen wurde. Neben seiner Lehrertätigkeit und ab 1938 ausschließlich war er als literarischer Übersetzer tätig. Die Goyerts zogen 1938 nach Berlin, wurden dort 1943 ausgebombt und lebten nach einer Zwischenstation am Chiemsee seit 1951 in München. Um in seinem Heimatort zu sterben, kehrte er 1966 nach Witten zurück.

mehr zu "Georg Goyert" in der Wikipedia: Georg Goyert

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Georg Goyert stirbt in Witten. Georg Goyert war ein deutscher literarischer Übersetzer und Lehrer.
Geboren:
thumbnail
Georg Goyert wird in Witten geboren. Georg Goyert war ein deutscher literarischer Übersetzer und Lehrer.

thumbnail
Georg Goyert starb im Alter von 81 Jahren. Georg Goyert war im Sternzeichen Krebs geboren.

"Georg Goyert" in den Nachrichten