Georg von Forndran

Wappen der Stadt Augsburg

Georg von Forndran (* 26. Februar 1807 in Bachtelmühle (Kempten (Allgäu)); † 28. März 1866 in Augsburg) war ein deutscher Politiker. Er war von 1847 bis 1866 Bürgermeister der Stadt Augsburg.

Forndran besuchte das Gymnasium in Kempten und studierte anschließend an der Universität München die Rechtswissenschaften. 1826 wurde er Mitglied des Corps Suevia München. Von 1829 bis 1834 war er in verschiedenen Praktika bei staatlichen Ober-, Mittel- und Unterbehörden tätig. Ab 1834 war er als rechtskundiger Magistratsrat in Augsburg tätig und im März 1847 wurde er zum Ersten Bürgermeister gewählt, als er allerdings erst im Mai 1850 definitiv bestätigt wurde. Außerdem war er von 1848 bis 1852 nebenbei Mitglied der Bayerischen Abgeordnetenkammer für den Wahlkreis Augsburg. Ihm wurde der Bayerische Verdienstorden verliehen. In seiner Amtszeit machte er sich um die Armenanstalten verdient, außerdem wurde das Hauptkrankenhaus gebaut und er trieb den Wasserbau voran. Zudem baute er die Straßen Augsburg aus; auch die Errichtung des Maximilianmuseums fiel in seine Amtszeit.

mehr zu "Georg von Forndran" in der Wikipedia: Georg von Forndran

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Georg von Forndran wird in Bachtelmühle geboren. Georg von Forndran war ein deutscher Politiker. Er war von 1847 bis 1866 Bürgermeister der Stadt Augsburg.

thumbnail
Georg von Forndran war im Sternzeichen Fische geboren.

"Georg von Forndran" in den Nachrichten