George-Kreis

George-Kreis wird die Gruppe um den Dichter Stefan George genannt. Schon ab 1890 hatte sich eine lockere Gruppe um ihn und ab 1892 um seine Zeitschrift Blätter für die Kunst gebildet, die sich – allerdings mit nur wenigen personellen Kontinuitäten – um die Jahrhundertwende zu einem festen Anhängerkreis Georges verdichtete. George war ihr Mittelpunkt und wurde als „Meister“ und charismatischer Führer von seinen Anhängern verehrt. In den 1910er und 1920er Jahren erreichte der Kreis über die geistes- und kulturgeschichtlichen Veröffentlichungen seiner Mitglieder sowie deren Lehrtätigkeit an deutschen Universitäten auch Einfluss auf die deutsche akademische Jugend. Mit Georges Tod im Dezember 1933 fand der eigentliche Kreis sein Ende, die ehemaligen Mitglieder perpetuierten den Mythos des Dichters aber noch bis in die Bundesrepublik hinein.

mehr zu "George-Kreis" in der Wikipedia: George-Kreis

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Kurt Hildebrandt stirbt in Kiel. Kurt Florentin Hildebrandt war ein deutscher Psychiater und Philosoph. Zunächst Arzt an den Wittenauer Heilstätten und Mitglied im George-Kreis, wurde er 1934 auf eine Professur für Philosophie berufen. Neben philosophischen Werken befasste er sich auch mit "Rassenpsychologie" und "Rassenhygiene".
thumbnail
Gestorben: Alexander Schenk Graf von Stauffenberg stirbt in München. Alexander Schenk Graf von Stauffenberg war ein deutscher Althistoriker. Als junger Mann war er Mitglied des Kreises um den Dichter Stefan George.
thumbnail
Gestorben: Ernst Hartwig Kantorowicz stirbt in Princeton, New Jersey. Ernst Hartwig Kantorowicz war ein deutscher Historiker und Mediävist. Zunächst dem George-Kreis zugehörig, von dessen Vorstellungen sein bedeutendes Jugendwerk Kaiser Friedrich der Zweite stark beeinflusst ist, emanzipierte sich Kantorowicz nach dem Tod Stefan Georges 1933 und nach der Emigration in die Vereinigten Staaten 1939 weitgehend. In den USA, wo er in Berkeley und Princeton lehrte, schrieb er neben zahlreichen kleineren Studien ein noch heute wichtiges Buch über Die zwei Körper des Königs (1957).
thumbnail
Gestorben: Stefan George stirbt in Minusio bei Locarno. Stefan Anton George war ein deutscher Lyriker. Zunächst vor allem dem Symbolismus verpflichtet, wandte er sich nach der Jahrhundertwende vom reinen Ästhetizismus der zuvor in den Blättern für die Kunst propagierten „kunst für die kunst“ ab und wurde zum Mittelpunkt des nach ihm benannten, auf eigenen ästhetischen, philosophischen und lebensreformerischen Vorstellungen beruhenden George-Kreises.
thumbnail
Gestorben: Berthold Vallentin stirbt in Berlin. Berthold Heinrich Otto Vallentin war ein deutscher Jurist, Dichter und Historiker. Er gehörte zum George-Kreis.

"George-Kreis" in den Nachrichten