George Bernard Shaw

George Bernard Shaw (* 26. Juli 1856 in Dublin, Irland; † 2. November 1950 in Ayot Saint Lawrence, England) war ein irischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker und Pazifist, der 1925 den Nobelpreis für Literatur und 1939 den Oscar für das beste adaptierte Drehbuch erhielt.

mehr zu "George Bernard Shaw" in der Wikipedia: George Bernard Shaw

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: George Bernard Shaw stirbt in Ayot Saint Lawrence, England. George Bernard Shaw war ein irisch-britischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker und Pazifist, der 1925 den Nobelpreis für Literatur und 1939 den Oscar für das beste adaptierte Drehbuch erhielt.
thumbnail
Geboren: George Bernard Shaw wird in Dublin, Irland geboren. George Bernard Shaw war ein irisch-britischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker und Pazifist, der 1925 den Nobelpreis für Literatur und 1939 den Oscar für das beste adaptierte Drehbuch erhielt.

thumbnail
George Bernard Shaw starb im Alter von 94 Jahren. George Bernard Shaw war im Sternzeichen Löwe geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1973

Werk:
thumbnail
Der Sozialismus und die Natur des Menschen (Original: The Road to Equality) Frankfurt a.? M.: suhrkamp

1966

Werk:
thumbnail
Warum für Puritaner? Vorreden. dtv, München

1965

Werk:
thumbnail
Vorwort für Politiker. Suhrkamp, Darmstadt

1964

Werk:
thumbnail
Sechzehn selbstbiographische Skizzen. Suhrkamp, Fulda

1958

Werk > Roman:
thumbnail
Der Puritaner und die Klosterfrau oder Briefe an eine Nonne, Roman

Kunst & Kultur

Musik & Theater:
thumbnail
UA des Dramas Der Arzt am Scheideweg von George Bernard Shaw in London
Musik & Theater:
thumbnail
Uraufführung der Komödie Major Barbara von George Bernard Shaw in London
Musik & Theater:
thumbnail
Uraufführung des Theaterstücks Mensch und Übermensch von George Bernard Shaw in London

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1925

Nobelpreise:
thumbnail
Literatur: George Bernard Shaw

Rundfunk, Film & Fernsehen

1964

thumbnail
Film: My Fair Lady ist eine Musicalverfilmung aus dem Jahr 1964, deren Handlung auf dem gleichnamigen Bühnenmusical von Alan Jay Lerner (Text) und Frederick Loewe (Musik) nach dem Stück Pygmalion von George Bernard Shaw basiert. Der Film wurde bei der Oscarverleihung 1965 als beste Produktion des Jahres ausgezeichnet.

Stab:
Regie: George Cukor
Drehbuch: Alan Jay Lerner
Produktion: Jack L. Warner /Warner Brothers
Musik: Frederick Loewe
Kamera: Harry Stradling, Sr.
Schnitt: William H. Ziegler

Besetzung: Audrey Hepburn, Rex Harrison, Stanley Holloway, Wilfrid Hyde-White, Gladys Cooper, Jeremy Brett, Theodore Bikel, Mona Washbourne, Isobel Elsom

1960

thumbnail
Film: Die Millionärin ist eine britische Liebes-Komödie aus dem Jahr 1960, mit Peter Sellers und Sophia Loren in den Hauptrollen. Es ist die Literaturverfilmung des gleichnamigen Theaterstückes Die Millionärin aus dem Jahr 1936 von George Bernard Shaw.

Stab:
Regie: Anthony Asquith
Drehbuch: Wolf Mankowitz Riccardo Aragno
Produktion: Dimitri de Grunwald Pierre Reuve
Musik: Georges van Parys
Kamera: Jack Hildyard
Schnitt: Anthony Harvey

Besetzung: Peter Sellers, Sophia Loren, Vittorio de Sica, Gary Raymond, Dennis Price, Alastair Sim, Alfie Bass, Virginia Vernon

1958

thumbnail
Film: Der Film Helden wurde 1958 von Franz Peter Wirth gedreht. Er beruht auf dem Theaterstück Helden (englischer Originaltitel: Arms and the Man) von George Bernard Shaw.

Stab:
Regie: Franz Peter Wirth
Drehbuch: Eberhard Keindorff
Produktion: Peter Goldbaum, Harry R. Sokal
Musik: Franz Grothe
Kamera: Klaus von Rautenfeld
Schnitt: Claus von Boro

Besetzung: O. W. Fischer, Liselotte Pulver, Ellen Schwiers, Jan Hendriks, Ljuba Welitsch, Kurt Kasznar, Manfred Inger, Horst Tappert, Hans Clarin

1957

thumbnail
Film: Die heilige Johanna ist ein US-amerikanisch-britischer Historienfilm aus dem Jahre 1957 nach dem gleichnamigen Drama von George Bernard Shaw. Der Film wurde am 12. April 1957 in Paris uraufgeführt. Die Aufführung war Teil einer Wohltätigkeitsveranstaltung für Opfer von Kinderlähmung. In Deutschland erschien er am 27. September des gleichen Jahres erstmals in den Kinos.

Stab:
Regie: Otto Preminger
Drehbuch: Graham Greene
Produktion: Otto Preminger
Musik: Mischa Spoliansky
Kamera: Georges Périnal
Schnitt: Helga Cranston

Besetzung: Jean Seberg, Richard Widmark, Richard Todd, Anton Walbrook, John Gielgud, Harry Andrews, Archie Duncan, Felix Aylmer, Barry Jones, Kenneth Haigh, Finley Currie, Bernard Miles

1945

thumbnail
Film: Caesar und Cleopatra ist ein 1945 von Regisseur Gabriel Pascal gedrehter Spielfilm mit Claude Rains und Vivien Leigh in den Hauptrollen. Er basiert auf dem von George Bernard Shaw 1898 geschriebenen gleichnamigen Theaterstück. Der Film war in deutschen Kinos erstmals Mitte Dezember 1946 zu sehen und wurde 1947 mit John Bryan für einen Oscar der Kategorie Bestes Szenenbild nominiert.

Stab:
Regie: Gabriel Pascal
Drehbuch: George Bernard Shaw
Produktion: Gabriel Pascal
Musik: Georges Auric
Kamera: Freddie Young
Schnitt: Frederick Wilson

Besetzung: Claude Rains, Vivien Leigh, Stewart Granger, Flora Robson, Francis L. Sullivan, Basil Sydney, Cecil Parker, Raymond Lovell, Anthony Eustrel, Ernest Thesiger, Anthony Harvey, Robert Adams, Michael Rennie, James McKechnie, Esme Percy, Stanley Holloway, Leo Genn, Alan Wheatley, Anthony Holles, Charles Victor, Ronald Shiner, John Bryning, John Laurie, Charles Rolfe, Felix Aylmer, Ivor Barnard, Valentine Dyall, Charles Deane, Renée Asherson, Jean Simmons, Roger Moore, Zena Marshall

"George Bernard Shaw" in den Nachrichten