Georgenkirche (Eisenach)

Die Georgenkirche ist die Stadt- und Hauptkirche von Eisenach, zentral im südlichen Bereich des Marktes gelegen. Hier predigte Martin Luther in der Zeit der Reformation, wodurch sie zu einem der ältesten protestantischen Gotteshäuser überhaupt wurde. Johann Sebastian Bach wurde in ihr getauft. Sie diente zeitweilig als Hofkirche und war bis zur Fusion der evangelischen Kirchenprovinzen Sachsens und Thüringens zur Evangelischen Kirche in Mitteldeutschlands am 1. Januar 2009 die Bischofskirche der Evangelisch-Lutherischen Kirche Thüringens.

mehr zu "Georgenkirche (Eisenach)" in der Wikipedia: Georgenkirche (Eisenach)

Bekannte Bachdenkmale

1939

thumbnail
Bachdenkmal in der Georgenkirche Eisenach von Paul Birr (1889–1945)

Musik

1999

Konzertreisen:
thumbnail
Magdeburg (Konzert im Dom), Eisenach (Konzert in der Georgenkirche), Dresden (Konzert in der Kreuzkirche) (Landesjugendchor Schleswig-Holstein)

"Georgenkirche (Eisenach)" in den Nachrichten